FLOW.NRW

Mit dem Projekt #urbanana hatten Tourismus NRW und seine Partner Düsseldorf Tourismus GmbH, KölnTourismus GmbH und Ruhr Tourismus GmbH den polyzentrischen Stadtdschungel vom Rheinland bis ins Ruhrgebiet als kreative Metropolregion ausgerufen. Von 2016 bis 2019 rückten Quartiere statt klassischer Sehenswürdigkeiten in den Fokus;  Gastfreundschaft und kreatives Miterleben statt  passiver Konsum in der Stadtbanane, die sich vom Ruhrgebiet bis weit in das Rheinland zieht. Eine fruchtbare Idee, für die #urbanana mit dem Europäischen Kulturmarken-Award als Kulturtourismusregion des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde.

#urbanana entwickelte neue Themen wie Musik- und Urban-Art-Tourismus in NRW weiter: Mit Fachveranstaltungen wie der Music Tourism Convention gab das Projekt dabei entscheidende Impulse für neue Angebote wie Urban Art-Walks oder Exkursionen in die Popgeschichte, zu erleben mit der Web-App „Sound of #urbanana“. Das Projekt entwickelte mit kreativen Partnern ein ganzes Netzwerk englischsprachiger Informationsressourcen wie Stadtmagazine, Blogs, einem Online-Architektur-Magazin und Kunststadtpläne. Das  Projekt selbst verlieh zwei Mal sechs #urbanana-Awards an hervorragende Ideen aus dem kreativen  Städtetourismus in NRW.

Als eines der beiden zentralen Starterprojekte im Rahmen der neuen NRW-Landestourismusstrategie begreift FLOW.NRW die kreative Metropolregion nicht nur als reise- sondern auch als lebenswert. Das bedeutet: Als attraktive Städtedestination und Lebensraum von hoher Lebensqualität mitten in Europa. So besteht #urbanana in FLOW.NRW fort, nimmt aber auch diejenigen in den Blick, die gekommen sind, um zu bleiben – kurz-, mittel- oder sogar langfristig.

Kreative Stadträume sind verführerisch:  Gerade die lokal verorteten Kreativszenen sind ein wichtiger Standortfaktor. Sie fallen besonders bei der Ansiedlung von Digital-unternehmen und der individuellen Lebensortentscheidung von potenziellen Mitarbeitern ins Gewicht. Ein erstes gutes Reiseerlebnis in NRW kann dabei als Katalysator wirken. FLOW.NRW betrachtet dabei die Grenzen zwischen Arbeit, Freizeit und Bildung auf der einen und zwischen Standort- und Destinationsmarketing auf der anderen Seite als durchlässig. Ein Land und seine Städte im Flow eben.

Tourismus NRW e.V. und seine Partner Düsseldorf Tourismus GmbH, KölnTourismus GmbH und Ruhr Tourismus GmbH vernetzen mit FLOW.NRW Tourismus-, Digital- und Kreativwirtschaft. Sie positionieren Nordrhein-Westfalen international gleichermaßen als Reiseziel und attraktiven Lebensort für das expeditive Milieu und die kosmopolitische Avantgarde.

Ein Beirat aus führenden Köpfen der Tourismusbranche und der Kreativ- und Start-Up-Szene steht dem Projekt dabei als Wegweiser zur Seite.

Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von 3,75  Millionen Euro. Es beginnt im September 2019 mit einer Laufzeit von drei Jahren, in denen es sich drei Themensträngen widmet. Parallel bearbeitet werden:

  1. Urbane (Pop-)Kultur
  2. Digitale Szene und Expat-Kultur
  3. Design & Craftmanship und zeitgenössische Kultur

Das Projekt wird gefördert durch:

IHR KONTAKT

Jan-Paul Laarmann

Leiter Innovation, Cross-Cluster-Kooperationen, Gesamtprojektleiter FLOW.NRW & urbanana
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -510
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

Laura Försch

Projektmanagerin FLOW.NRW & urbanana
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320-551
Telefax: +49 (0) 211 91 320-555

Valeria Scalerandi (in Elternzeit)

Referentin PR & Kommunikation FLOW.NRW & urbanana
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -532
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

Franziska Sunderland

Assistentin FLOW.NRW & urbanana
Völklinger Str. 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -505
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555