08.11.2017

Neue Autorouten führen durchs Bergische Land

Die Strecken sind zwischen 75 und 290 Kilometer lang

Autor: Silke Dames

Im Bergischen Land führen sechs neue Themenrouten Auto-, Motorrad- oder Campingbus-Fahrer über landschaftlich reizvolle Straßen vorbei an sehenswerten Besonderheiten der Region. Zur Wahl stehen die Fachwerk-Route, die an typisch bergischen Fachwerkhäusern vorbeiführt, die Bonte Kerken-Tour, die zu kleinen Kirchen mit bunt bemalten Innenräumen leitet oder die Talsperren-Route, die die großen Seen umrundet. Auf der Domblicke-Tour begeben sich Besucher auf die die Suche nach Köln-Panoramen im Bergischen Land und die Schlösser- und Burgen-Tour führt in die Geschichte der Region. Alle Highlights der Region verbindet die Panorama-Route Bergisches Land, die als Rundtour an Sehenswürdigkeiten, wie dem Altenberger Dom, Schloss Burg, der Bever- und der Agger-Talsperre, dem Affen- und Vogelpark Eckenhagen, einigen Bonten Kerken, dem Baumwipfelpfad Panarbora, Schloss Homburg oder dem LVR-Freilichtmuseum in Lindlar vorbeiführt.

Die Strecken sind zwischen 75 und 290 Kilometer lang und bis auf die Talsperren-Route alle Rundwege. Hotels oder Pensionen sowie Wohnmobil-Stellplätze und Campingplätze am Straßenrand finden sich im Netz.

Internet: www.dasbergische.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.06.2021

Der @WDR ist für "Wunderschön" am #Niederrhein geradelt - vorbei an Wassermühlen, Schlössern, mittelalterlichen Stä… https://t.co/P9tmJhxJtb

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.06.2021

Fachkongress zur Bedeutung von kreativen Stadträumen für Tourismus und Standortattraktivität

Zur Pressemitteilung

10.06.2021

Tourismus NRW wirbt in der Schweiz

Zur Branchennews

08.06.2021

Urlaub ohne 🚗? Geht sehr gut in Winterberg. Bei einer @ADAC-Untersuchung zum Thema nachhaltige Mobilität konnte die… https://t.co/R2e0Msw2JP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.06.2021

Das @UNESCOWelterbe @ZOLLVEREIN ist unglaublich weitläufig, da kann man sich schnell verlaufen oder die spannendste… https://t.co/N820FPygLV

Tourismus NRW auf Twitter folgen