13.02.2019

Frist verlängert: #urbanana-Awards gehen in die 2. Runde Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Interessierte können sich noch bis März um einen der sechs Awards bewerben.

Autor: Julie Sengelhoff

Düsseldorf, 13. Februar 2019. Bereits 2017 wurde der #urbanana-Award an innovative Angebote im Städtetourismus vergeben, die in Großstädten Nordrhein-Westfalens erlebbar sind. Der Award wird 2019 erneut verliehen, noch bis zum 10. März 2019 können sich kleine und mittelständische Unternehmen mit ihren Ideen und Projekten unter www.dein-nrw.de/urbanana-award bewerben. 

Tourismus NRW möchte gemeinsam mit Köln Tourismus, Düsseldorf Tourismus und Ruhr Tourismus die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und städtetouristischer Angebote anregen sowie Kooperationen zwischen Tourismus- und Kreativwirtschaft fördern. Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft CREATIVE.NRW verleihen der Landesverband und seine Partner daher zum zweiten Mal den #urbanana-Award für kreative und nachahmenswerte Innovationen im Städtetourismus in NRW. Interessierte können sich noch bis zum 10. März 2019 unter www.dein-nrw.de/urbanana-award um einen der sechs mit 4.000 Euro dotierten Preise bewerben.

Aufgerufen am Wettbewerb teilzunehmen sind kleine und mittelständische Unternehmen der Kreativ- und der Tourismuswirtschaft mit Projekten oder Konzepten, bei denen neue Formen stadttouristischer Dienstleistungen und Informationsangebote oder die Zusammenarbeit von Kreativwirtschaft und Tourismuswirtschaft im Vordergrund stehen. Dazu können etwa besondere Stadtführungen, Hotelkonzepte, aber auch digitale Anwendungen gehören. Die Einreichungen sollten für eine oder mehrere Großstädte Nordrhein-Westfalens geplant sein sowie mindestens eines der Schwerpunktthemen Festivals, Design und Mode, Urban Art und junge Kunstszene sowie Digitale Szene behandeln.

Die eingereichten Projekte werden von einer Fach-Jury nach Innovationsgrad, Originalität und Wertschöpfungspotenzial bewertet. Jurymitglieder sind neben der Juryvorsitzenden Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin des Tourismus NRW auch Claudia Jericho, Leiterin Geschäftsstelle CREATIVE.NRW, Edwin Jacobs, Leiter Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität, Sabine Pracht, Chefredakteurin FVW, Ljiljana Radlovic, Vertretungsberechtigte Gesellschafterin DC Open und Dr. Ulrich Soénius, Stellv. Hauptgeschäftsführer & Leiter Arbeitskreis „Kultur und Kreativwirtschaft“ beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

Zum ersten Mal wurde der #urbanana-Award 2017 an sechs Preisträger vergeben, die aus über 65 Einreichungen ausgewählt wurden: Die Modedesignerin Marion Strehlow aus Düsseldorf bekam den Award für ihre Stadtführung „Behind the Scene“, die hinter die Kulissen der Modewelt und zu Ateliers und Arbeitsstätten der Düsseldorfer Mode- und Designerszene führt. Ein Gewinner aus Köln war der Verein artrmx, der mit der mobilen Online-Karte “Recover, Discover – Urban Art Köln“ Interessierte zu den wichtigsten Werken der Urban Art in Köln führen möchte.  Ein weiteres Sieger-Projekt aus Köln war die App mit dem Namen „Musity“, in der auf verschiedenen Routen die herausragenden Werke der Museen der Stadt mit passenden historischen Plätzen, Gebäuden und Straßen in ihrer Umgebung verbunden werden sollen. Aus dem Ruhrgebiet gewannen die Vereine Machbarschaft Borsig11 und KulturMeileNordstadt mit ihrem Projekt „ConcordiART&BED“, in dem Im Dortmunder Norden eine Kreativmeile entstehen soll. Preisträger aus Aachen war das Projekt „Hello Designer Tours“, bei dem es erneut Events, Workshops und Ausstellungen von regionalen Designern im Dreiländereck geben soll. Einen Award bekam auch das Stadtmarketing Krefeld für ihr Projekt „Krefelder Perspektivwechsel“ und den damit verbundenen zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen, die eine neue Sicht auf die Stadt anregen sollen.

Der #urbanana-Award ist Teil des von der EU geförderten Projektes „NRW als Destination für Urban Lifestyle und Szene“, kurz #urbanana, in dem Tourismus NRW gemeinsam mit Köln Tourismus, Düsseldorf Tourismus sowie Ruhr Tourismus den Städtetourismus in NRW weiter ausbauen und die urbanen Räume und ihre Szenen als Reiseziele auch international bekannter machen möchte. Das Projekt zielt darauf ab, in direkter Zusammenarbeit mit Vertretern kreativer Branchen neue Perspektiven für den Städtetourismus in NRW zu entwickeln. Die Urbanität, der Austausch mit Künstlern, Machern und Gestaltern vor Ort steht in dem Projekt, das weitgehend englischsprachig arbeitet, im Vordergrund. Erstmals richtet sich Tourismus NRW mit dem Projekt auch an „temporary citizens“, die etwa als Expats oder für Projekte zeitweise in NRW leben. Weitere Informationen zu #urbanana gibt es hier: www.touristiker-nrw.de/foerderprojekt/urbanana.

Aktuelle Infos zum Award gibt es hier: www.dein-nrw.de/urbanana-award

Englischsprachige Tipps und Ideen aus dem Projekt #urbanana gibt es hier: www.nrw-tourism.com/urbanana

IHR KONTAKT

Julie Sengelhoff

Pressesprecherin, Leiterin Redaktionsteam Social Media
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -512
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

WEITERE INFORMATIONEN

13.02.2019

Tipps für barrierefreie Kurztrips in NRW

Zur NRW-Tournews

12.02.2019

Tourismus NRW unterstützt MICE-Betriebe beim Thema Nachhaltigkeit

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.02.2019

Übernachten auf Zeche Zollverein: Design-Hotel eröffnet

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen