27.02.2019

Zur ITB 2019: Top-Tipps aus NRW

Jeder Tipp ist einen Kurztrip wert

Autor: Silke Dames

Nordrhein-Westfalen hat 2019 richtig viel zu bieten. Anlässlich der Internationalen Tourismusbörse in Berlin, der weltgrößten Reisemesse, gibt Tourismus NRW einen Überblick über neue Ausflugsziele, anstehende Jubiläen und besondere Events.

Seelenorte im Sauerland

Bergkuppen, Felsen, Kirchen oder unterirdische Grotten – im Sauerland finden sich ganz verschiedene Orte mit besonderer Wirkung: Unter der Überschrift Sauerland-Seelenorte werden von den Sauerland-Wanderdörfern über 40 Wander-Stationen vorgestellt, die entspannend und inspirierend auf ihre Besucher wirken sollen, aber auch Geschichten erzählen und für die Menschen vor Ort eine besondere Bedeutung haben. Dazu gehört etwa der Freistuhl in Medebach, einst eine Gerichtsstätte für freie Bauern und Adelige.
www.sauerland-seelenorte.de

Köln kocht kreativ

Bei den Fine Food Days Cologne vom 31. August bis 8. September 2019 zünden Spitzenköche aus Köln und Umgebung ein Feuerwerk aus kulinarischen Highlights, gastronomischen Experimenten und Crossover Veranstaltungen. So nimmt 3-Sterne-Koch Dieter Müller Gäste mit auf eine kulinarische Reise durch die Musikwelt von Jacques Offenbach, dem „Erfinder der Operette“, dessen 200. Geburtstag gefeiert wird. Wie Künstler im Backstage-Bereich eines Konzerts verköstigt werden, verrät Sternekoch Daniel Gottschlich am 1. September und serviert  ein 5-Gänge-Rockstar-Menü.
www.finefooddays.cologne

Musik-Picknicks in schönen Schlossparks

Zum 200. Geburtstag des Kölner Komponisten Jacques Offenbach bieten die schönsten Schlösser im Rhein-Erft und im Oberbergischen Kreis eine Kombination aus Konzert und Picknick. Vom 7. Juli bis 22. September 2019 erklingen bekannte Melodien Offenbachs unter freiem Himmel in historischem Ambiente. Zu den acht herrschaftlichen Anwesen, die zu Konzertstätten werden, gehört etwa die Kommandeursburg in Kerpen, in deren Park am 11. August 2019 das Ensemble der Kammeroper Köln aufspielt. Besucher erwerben mit ihren Eintrittskarten eine gefüllte Picknick-Korbtasche sowie eine Decke.
www.yeswecancan.koeln/musikpicknick

Wasserburg wird zum Center for Literature

Auf Burg Hülshoff im Münsterland, Geburtsort der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, entsteht ein interdisziplinäres Zentrum für Literatur, Film, Performance, Tanz, Musik, Medien- und Netzkunst, Architektur und Gesellschaft. Unter der Überschrift Anbauen! beschäftigt sich das Center for Literature in Havixbeck deshalb 2019 schwerpunktmäßig mit unterschiedlichen Prozessen des Bauens, Umbauens und Anbauens. So findet im Park der historischen Wasserburg ein ganzjähriges Gardeningprojekt mit Pflanzen und Medien statt. Eine Dauerausstellung berichtet aus der Geschichte der malerischen Wasserburg und aus dem Leben der Dichterin von Droste-Hülshoff.
www.burg-huelshoff.de

Tierischer Fotospaß im Neanderthal Museum

Riesige Tierbilder laden zu ungewöhnlichen Begegnungen ein: In der Sonderausstellung „Einfach tierisch! Fotospaß mit Dino, Mammut und Co.“ können Besucher sich vom 18. Mai bis 3. November 2019 gemeinsam mit Dinosauriern, Tigern oder Mammuts in Szene setzen. Die realistischen Fotos der Schau werden erst durch den Besucher vollständig und entfalten einen 3D-Effekt. Neben dem Fotospaß warten Infos und spannende Objekte, wie der Schädel eines T-Rex oder das Skelett eines Flugsauriers.
www.neanderthal.de

Deutsches Bergbau-Museum Bochum öffnet neue Rundgänge

Nach zwei Jahren Sanierung präsentiert das Deutsche Bergbau-Museum Bochum den ersten Teil seiner neuen Dauerausstellung: Im Rundgang 1 wird die Geschichte des deutschen Steinkohlenbergbaus gezeigt, Rundgang 2 thematisiert epochen- und spartenübergreifend die Zusammenhänge zwischen Mensch und Bergbau weltweit. Dabei werden sowohl klassische Formen der Präsentation eingesetzt als auch interaktive Spiele, multimediale Vermittlungsstationen oder Hands-on-Exponate. Ergänzend führt eine Kinderspur durch die Rundgänge, mit eigenen Exponaten und auf Augenhöhe der jüngsten Besucher. Der Umbau im Museum geht unterdessen bis zum Sommer dieses Jahres weiter.
www.bergbaumuseum.de

Barrierefreie Kneipp-Erlebnisse am Niederrhein

Seit gut einem Jahr laufen im Freizeitzentrum Xanten (FZX) die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Freizeitangebote. Im Projektzeitraum bis Ende 2019 wird die Freizeitlandschaft rund um die Xantener Nord- und Südsee unter gesundheitstouristischen und barrierefreien Gesichtspunkten neu gestaltet und um neue, innovative Gesundheitsangebote ergänzt. Geplant sind etwa barrierefreie Kneipp-Erlebnisstationen, die die Themen Wasseranwendung, Lebensordnung, Heilpflanzen, Bewegung und Ernährung aufgreifen.
www.f-z-x.de

Tour zur urbanen Kultur Bielefelds

Wie bunt der Bielefelder Westen ist, erfahren Teilnehmer auf einer neuen Stadtführung: Die Kiez-Tour beleuchtet bekannte und unbekannte Hotspots und greift Themen wie Kneipenkultur, Fußball und Street-Art auf. Schwerpunkt der rund 2,5-stündigen Tour rund um den von Altbauten umrahmten Siegfriedplatz bildet die urbane Seite Bielefelds, die sich unter anderem in teils ganz neuen Graffiti-Kunstwerken zeigt. Auch Mitmachaktionen stehen auf dem Programm, so können Teilnehmer selbst zur Spraydose greifen und sich eine Jute-Tasche mit Graffiti-Kunst gestalten.
www.bielefeld.jetzt/kiez

Kunst für Münster, ein Geschenk von Gerhard Richter

Gerhard Richter hat eigens für die barocke Dominikanerkirche in Münster ein Foucaultsches Pendel entworfen. In der Installation „Zwei Graue Doppelspiegel für ein Pendel“ schwingt es seit Juni 2018 ununterbrochen über einer kreisrund gestalteten Bodenfläche. Während es schwingt, dreht sich die Ebene unter der Kugel infolge der Erdrotation langsam nach Osten. Diese dauerhafte Bewegung, aber auch der Kirchenraum und seine Besucher spiegeln sich in vier Glastafeln, die paarweise vor den Wänden der Vierungskuppel angebracht sind und ebenfalls zum Kunstwerk gehören.
www.stadt-muenster.de/dominikanerkirche

Bonn freut sich aufs Beethoven-Jubiläum

Ludwig van Beethoven ist im Dezember 1770 in Bonn geboren worden. Der 250. Geburtstag des weltberühmten Komponisten, der bundesweit vom 16. Dezember 2019 bis zum 250. Tauftag am 17. Dezember 2020 gefeiert werden soll, wird in der gesamten Region Bonn mit Konzerten, Ausstellungen, Theaterstücken und Aktionen gefeiert. Internationale Top-Gäste wie Daniel Barenboim, Sir Simon Rattle, Teodor Currentzis und Kent Nagano haben ihr Kommen zugesagt. Zentrale Schau ist die Ausstellung „Beethoven. – Welt.Bürger.Musik“, die vom 17. Dezember 2019 bis zum 26. April 2020 in der Bundeskunsthalle zu sehen ist. Zugleich präsentiert das Beethoven-Haus in seiner neuen erlebnisorientierten Dauerausstellung in Beethovens Geburtshaus wertvolle Objekte zum Leben und Wirken des Komponisten.
www.bthvn2020.de | www.bonn-region.de

Karl V. und Albrecht Dürer in Aachen treffen

Im Jahr 1520 reisten zwei bedeutende historische Persönlichkeiten nach Aachen: Karl V., der im Dom feierlich zum König gekrönt werden sollte, und Albrecht Dürer, einer der größten Künstler seiner Zeit. Am 7. Oktober 2020, exakt 500 Jahre nach der Ankunft Albrecht Dürers in Aachen, werden drei Ausstellungen eröffnet, die das historische Treffen zum Anlass nehmen. Im Suermondt-Ludwig-Museum wird bis 10. Januar 2021 die Hauptausstellung zu sehen sein, die Dürers Reise und die dazugehörige künstlerische Produktion in den Fokus nimmt. Flankierend dazu beschäftigt sich das Centre Charlemagne mit der prachtvollen Krönung Karls V., und das Ludwig Forum für Internationale Kunst zeigt Arbeiten reisender zeitgenössischer Künstler.
www.aachen.de/duerer2020.html

Über die Eifel fliegen

Mit zwei neuen Parcourstrecken und insgesamt zwölf Ziplines lädt der Seepark Zülpich Besucher zu verschiedenen Höhenflügen ein. Im Frühjahr 2019 eröffnet der Flying Fox-Park auf dem 20 Hektar großen Gelände. Mit bis zu 40 Stundenkilometern können Besucher über Land und Wasser fliegen. Der eine Parcours ist mit Kletterelementen und Seilrutschen in einer maximalen Höhe von acht Metern auch für Kinder ab zehn Jahren geeignet. Der zweite Parcours führt in eine Höhe von bis zu zwölf Metern und ist deutlich anspruchsvoller. Highlight beider Parcours ist der Abschluss: 126 Meter lang geht‘s im Flug direkt über den Wassersportsee Zülpich bis zur Landung am Strand.
www.eifel.info

Radeln über den Dächern der Stadt

Radfahren auf ehemaligen Bahntrassen bedeutet im Städtedreieck Remscheid, Solingen und Wuppertal oft radeln über den Dächern der Stadt. Die Wuppertaler Nordbahntrasse führt mitten durch und zugleich über die Stadt und verläuft trotzdem im Grünen. Auf ihren rund 50 Kilometern bietet sie grandiose Ausblicke über Stadt, Land und den Fluss Wupper.
www.die-bergischen-drei.de/tourentipps

Düsseldorfs kulinarische Seele kennenlernen

Die Düsseldorfer Altstadt ist einer der größten Food-Märkte der Welt. Die kulinarische Vielfalt, die in den Gassen geboten wird, erschließt sich im Rahmen einer 3-stündigen Führung. Beim Rundgang lernen Teilnehmer die Brauhauskultur kennen und tauchen ein in die Welt der Gewürze und des Düsseldorfer Mosterts. Zum Höhepunkt gehört der Besuch des Wochenmarkts auf dem Carlsplatz, wo Markthändler angetroffen werden, die Olivenöl, Wein und Käse aus aller Welt anbieten.
www.duesseldorf-tourismus.de/duesseldorfs-kulinarische-seele

Barrierefreies Reisen im Teutoburger Wald

Unter der Überschrift „Reisemöglichkeiten für Alle“ profiliert sich der Teutoburger Wald Tourismus als barrierefreie Reiseregion. 40 Orte sind bereits dabei, darunter etwa das Gasthaus Haxterpark in Paderborn, das für den angrenzenden Golfplatz ein barrierefreies Golfangebot entwickelt.
www.teutoburgerwald.de/barrierefrei-reisen

Auf Themenrouten durchs Bergische Land

Sechs Themenrouten führen Auto-, Motorrad- oder Campingbus-Fahrer über landschaftlich reizvolle Straßen vorbei an sehenswerten Besonderheiten der Region. Zur Wahl stehen zum Beispiel die Fachwerk-Route, die an typisch bergischen Fachwerkhäusern vorbeiführt, die Bonte Kerken-Tour, die zu kleinen Kirchen mit bunt bemalten Innenräumen leitet oder die Talsperren-Route, die die großen Seen umrundet. Alle Highlights der Region verbindet die Panorama-Route Bergisches Land, die als Rundtour an Sehenswürdigkeiten, wie dem Altenberger Dom, Schloss Burg, der Bever- und der Agger-Talsperre und dem Baumwipfelpfad Panarbora vorbeiführt.
www.dasbergische.de/ferienrouten

 

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

08.03.2019

Kulturpäckchen bieten Entdeckungen abseits der Metropolen in NRW

Zur Pressemitteilung

21.03.2019

Broschüre „Kulturschätze im ländlichen Raum“ erschienen

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen