25.07.2018

Zu Fuß unterwegs auf den Spuren der Friedensreiter

Die 75 Kilometer lange Strecke führt auch über den Gebirgskamm des Teutoburger Walds

Autor: Silke Dames

Im Münsterland können sich Wanderer auf historische Spuren begeben: In Erinnerung an den Westfälischen Frieden, der offiziell am 24. Oktober 1648 den Dreißigjährigen Krieg beendet hat, verbindet ein Wanderweg die beiden Hauptverhandlungsorte Münster und Osnabrück. Die rund 75 Kilometer lange Strecke zwischen den Rathäusern der beiden Städte folgt so weit wie möglich den historischen Spuren der Friedensreiter genannten berittenen Boten. Dabei überquert der Westfälischer Frieden-Weg nicht nur den Kamm des Teutoburger Walds, sondern führt vorbei an historischen Mühlen und herrschaftlichen Gebäuden.

Weitere Infos zu dieser und weiteren Wanderrouten finden sich in einer neuen Wanderkarte, die im Internet heruntergeladen werden kann. Der 370. Jahrestag des Friedensschlusses kann auch per Rad begangen werden: Die Friedensroute verbindet auf 175 Kilometern Strecke die historischen Rathäuser von Münster und Osnabrück.

www.muensterland-tourismus.de | www.friedensroute.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

13.05.2019

Neues Magazin von Tourismus NRW bietet Inspiration zu Naturtrips, Kultur-Ausflügen und Städtereisen

Zur Pressemitteilung

21.05.2019

Beherbergungsstatistik 1. Quartal 2019

Zur Branchennews

22.05.2019

Mehr Teilnehmer, mehr hybride Veranstaltungen und überhaupt mehr Diversifizierung: Das sind knapp zusammengefasst d… https://t.co/A3qphcV48g

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.05.2019

Die Tourismusbranche in #DeinNRW macht weiter Jagd auf Rekorde: Im ersten Quartal 2019 sind Gäste- und Übernachtung… https://t.co/67W3o9WIaP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

21.05.2019

Guten Morgen aus #Frankfurt! Wenige Minuten vor dem Start der #IMEX19 noch einmal durchatmen, da heute viele Gesprä… https://t.co/1a1THjTDcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen