Rechte Hand der Kolossalstatue Konstantins, ca. 315, Rom

15.02.2017

Wunder Roms im Wandel der Zeit

Die Ewige Stadt als Sehnsuchtsort, Pilgerziel und Inspirationsquelle für Philosophen, Literaten und Künstler

Autor: Silke Dames

Antike Meisterwerke und sakrale Schätze kommen nach Paderborn. Auf den Spuren bedeutender Rom-Reisender lädt die Ausstellung „Wunder Roms im Blick des Nordens“ dazu ein, die Ewige Stadt zu erkunden. Vom 31. März bis 13. August 2017 können sich Besucher des Paderborner Diözesanmuseum auf eine Zeitreise begeben, die von der Antike bis in die Gegenwart führt. Zu sehen sind Zeugnisse römischer Kultur, darunter etwa eine riesige Marmor-Hand der Kolossalstatue Kaiser Konstantins (um 315 n. Chr.) aus den Kapitolinischen Museen in Rom, wertvolle mittelalterliche Manuskripte, Schatzkunst und Architekturfragmente. Skizzen, Zeichnungen, Graphiken, Skulpturen und Fotografien bedeutender Künstler des Nordens belegen die Rolle Roms als Sehnsuchtsort und Inspirationsquelle. So zeigen sich in den Werken von Peter Paul Rubens oder William Turner verschiedene Arten der Rom-Idealisierung. Arbeiten des Foto- und Videokünstlers Christoph Brech geben bislang unbekannte Einblicke in die Vatikanischen Museen.
Internet: www.wunder-roms.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

16.01.2019

Neue Welten im Museum Folkwang

Zur NRW-Tournews

19.12.2018

#urbanana-Awards werden 2019 zum zweiten Mal vergeben: Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Zur Pressemitteilung

14.01.2019

Reiseland NRW präsentiert sich auf der Vakantiebeurs

Zur Branchennews

16.01.2019

Eine kleine Hilfe für alle #DSGVO geplagten Marketer: Die Aufsichtsbehörden haben einen Leitfaden zur DSGVO-konform… https://t.co/2rlihCDLcB

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.01.2019

Dieses Jahr wird das #bauhaus100 gefeiert 🎉🎉! Offizielle EÖ heut Abend. Wir als Partner im Verbundprojekt „100 Jahr… https://t.co/DY1S9GLx4T

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.01.2019

Neuer Qualitätsweg im Teutoburger Wald ausgezeichnet

Zur NRW-Tournews

16.01.2019

Wie wahr, wie wahr 🤩 https://t.co/L9JNG40xMC

Tourismus NRW auf Twitter folgen