Warnschild mit einer durchgestrichenen Hand

09.04.2020

Wirtschaftsministerium warnt vor Betrug mit Corona-Hilfen

Fake-Seiten auch in Suchmaschinen prominent gelistet

Autor: Tonia Haag

Das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium warnt vor Betrügern, die durch gefälschte Websites Daten von Antragstellern für die Corona-Soforthilfen abgreifen. Demnach haben Betreiber entsprechender Seiten mit gefälschten Antragsformularen Daten abgefischt und diese mutmaßlich für kriminelle Machenschaften genutzt. Die gefälschten Seiten sollen auch in Suchmaschinen prominent gelistet gewesen sein. Das Ministerium bittet daher darum, ausschließlich die offizielle Internetseite https://soforthilfe-corona.nrw.de für die Antragstellung zu nutzen.

Auszahlungen von Hilfeleistungen wurden laut Ministerium nach Absprache mit dem Landeskriminalamt vorerst gestoppt. Die Ermittler seien derzeit damit beschäftigt, betrügerische Anträge zu identifizieren. Über das weitere Vorgehen will das Ministerium zeitnah informieren. Antragstellungen sind laut Ministerium auch in der Zwischenzeit möglich.

Weitere Informationen:  www.wirtschaft.nrw

WEITERE INFORMATIONEN

12.05.2021

Lust auf kleine Abenteuer und Fluchten aus dem Alltag? @deinsauerland hat eine Kampagne gestartet, in der genau sol… https://t.co/szsAgZEHa4

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

Interaktives Medienkunstprojekt verbindet urbane und virtuelle Räume in Nordrhein-Westfalen

Zur Pressemitteilung

06.05.2021

DTV fordert einheitliche Öffnungen für Tourismus

Zur Branchennews

11.05.2021

Die Liste mit Naturangeboten in #DeinNRW, bei denen man Abstand halten kann, ist wieder länger geworden 😊😍: Am… https://t.co/aKa3eqpKcl

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

#DeinNRW hat einen neuen Fernwanderweg 😍! Zwischen Niederrhein und @Muensterland geht's auf 150 Kilometern quer dur… https://t.co/BFI5QNLFIz

Tourismus NRW auf Twitter folgen