Wisent-Wildnis mit Schnee

26.11.2014

Wildnis-Wanderung oder Küchenparty: Tipps für eine ausgefallene Silvesternacht in NRW

In Bonn können Kinder und ihre Eltern als Spione das neue Jahr begrüßen

Autor: Silke Dames

Bleigießen, Raclette essen und Böller abschießen gehören für viele zu einer gelungenen Silvesterparty einfach dazu. Doch es gibt in NRW noch viele andere Möglichkeiten, ins neue Jahr zu feiern.

Eine romantische Silvesternacht fernab von lauten Böllern bietet Wanderführerin Heidi Dickel in der Wisent-Welt am Rothaarsteig. Die Tour startet nach einem kleinen Imbiss am späten Abend. Das neue Jahr wird mit einem Gläschen Sekt am Lagerfeuer begrüßt. Die Wildnis ist einmalig in Westeuropa; nirgendwo sonst leben wilde Wisente (www.eventwandern-heidi-dickel.de).

Wer den Silvesterklassiker „Dinner for one“ einmal live sehen möchte, ist im Mondpalast in Wanne-Eickel richtig. Unter dem Titel „Dinner für Wan(ne)“ steht das Stück hier seit 2005 immer zu Silvester auf dem Programm. Allerdings hat Intendant und Schauspieler Thomas Rech den Kult-Sketch in eine Ruhrgebietsversion umgeschrieben. (www.mondpalast.com).

Mit herrlichem Blick auf die Stadt kann man in Aachen Silvester feiern. Das Restaurant Drehturm, das sich in einem ehemaligen Wasserturm auf der Spitze des Lousbergs befindet, bietet zum Jahreswechsel ein Sky-Dinner mit großem Buffet an. Das Besondere: In 56 Minuten dreht sich das Restaurant einmal um die eigene Achse, sodass man den Blick in alle Richtungen schweifen lassen kann (http://drehturm-aachen.de). Das ist auch auf den Halden im Ruhrgebiet möglich. Hier gibt es zwar kein spezielles Silvesterprogramm, der Anstieg lohnt sich aber auch hier, denn einen so tollen 360 Grad Panoramablick von oben herab aufs Feuerwerk im Ruhrgebiet gibt es nirgendwo sonst. Dazu ist der Blick natürlich kostenlos (www.ruhr-tourismus.de).

Hochkarätige Konzerte erklingen im Dom und Schlosstheater

Im Gut Hohenholz in Bedburg steht das Essen im Mittelpunkt, besonders wird es aber auch hier: Das Restaurant lädt zu einer Küchen-Silvesterparty ein. Einen festen Sitzplatz gibt es nicht; gegessen wird an verschieden Stationen in der Küche und im Gästebereich. Und beim Essen kann den Köchen zugeschaut werden, wie sie schon etwas Neues vorbereiten. Nach dem Feuerwerk wird dann zu Live-Musik bis in den Morgen gefeiert (www.guthohenholz.de).

Wem der Sinn zum Jahreswechsel nach Musik steht, der hat die Auswahl zwischen zahlreichen hochkarätigen Konzerten. Im Xantener Dom beispielsweise sind Johann Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“ und die „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören (www.xanten.de). Im Schloßtheater Münster wird das traditionelle Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker per Live-Übertragung zu erleben sein (www.cineplex.de).

Familien oder Alleinerziehende mit Kindern, die über Silvester ein paar Tage wegfahren und dabei etwas Besonderes erleben möchten, sind in Bonn richtig. Die dortige Jugendherberge bietet ein viertägiges Programm, bei dem die Teilnehmer in die Rolle von Spionen und Agenten schlüpfen. Höhepunkt ist die große Silvesterparty (www.jh-silvester.de).

Noch mehr Tipps für Silvester hat Tourismus NRW auf seiner Internetseite www.touristiker-nrw.de zusammengestellt.

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

23.08.2017

Mordillos Originale sind in Oberhausen zu sehen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

23.08.2017

Tourismus NRW sucht gesundheitstouristische Projektideen für und in NRW

Zur Branchennews

23.08.2017

25.000 Nutzungen der Sauerland SommerCard in den Ferien! Wie sieht's mit GästeCards in den anderen Destinationen aus?https://t.co/qyqUkUOxuL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2017

🎂! https://t.co/o35ZFY6t1r

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2017

Neue Rätseltour in Köln

Zur NRW-Tournews

22.08.2017

Der MICE-Markt der Zukunft ist in NRW: Die Zahl der Veranstaltungen und Teilnehmer wächst https://t.co/jT9EGJNi5Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen