30.09.2020

Landesregierung erlaubt Weihnachtsmärkte in NRW unter Auflagen

Auch verkaufsoffene Sonntage sind möglich

Autor: Markus Delcuve

Weihnachtsmärkte werden in Nordrhein-Westfalen unter Auflagen erlaubt, das hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann bei der Vorstellung der aktualisierten, bis Ende Oktober gültigen Coronaschutzverordnung für NRW erklärt. Gut durchdachte Infektionsschutz-, Hygiene- und Zugangskonzepte für die Gegebenheiten vor Ort gehören zu den Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen. Einzelheiten, wie die Pflicht zu festen Plätzen und einer Namenslisten für Stehtische, finden sich in einer gesonderten Anlage zur Corona-Schutzverordnung, in der ein Abschnitt zu Weihnachtsmärkten ergänzt worden ist.

Eine weitere Neuerung ermöglicht verkaufsoffene Sonntage in der Adventszeit: Um das samstägliche Gedränge in den Innenstädten zu entzerren dürfen Geschäfte in und unmittelbar nach der Weihnachtszeit an mehreren Sonntagen öffnen.

Einen Tag zuvor hatten Bundeskanzlerin und die Regierungschefs auf einer gemeinsamen Corona-Konferenz bereits Anpassungen beschlossen: So soll die Erfassung von persönlichen Daten, etwa in Restaurants, Bars oder bei Veranstaltungsbesuchen konsequent kontrolliert und sanktioniert werden. In Nordrhein-Westfalen wird dazu für Gäste, die solche Falschangaben machen, ein Regelbußgeld von 250 Euro festgelegt.

Auch die Hotspot-Strategie von Bund und Ländern wurde weiterentwickelt: Regionale Anstiege der Infektionsraten ziehen sofort Beschränkungen der Teilnehmerzahl von Feiern nach sich. In öffentlichen oder angemieteten Räumen dürfen maximal 50 Besucher daran teilnehmen, wenn in einem Landkreis oder in einer kreisfreien Stadt die Sieben-Tages-Inzidenz von 35 überschritten wird. Wird sie von 50 überschritten, sind hier sogar nur 25 Besucher erlaubt.

Weitere Informationen: www.land.nrwwww.bundesregierung.de

WEITERE INFORMATIONEN

28.07.2021

Neuheit in @nettetal_de am #Niederrhein: Dort hat ruf Jugendreisen seinen ersten Friendsclub in Deutschland eröffne… https://t.co/9jnc2hHy1C

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

Gastgewerbe und Tourismus fordern Offenbleibe-Perspektive und Wechsel in der Corona-Politik

Zur Pressemitteilung

29.07.2021

Soforthilfe für Museen und Bestandsaufnahme durch LWL

Zur Branchennews

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

#DeinNRW hat ein neues @UNESCOWelterbe 😍 Der Niedergermanische Limes, eine insgesamt etwa 400 Kilometer lange, so… https://t.co/QI6lnSqjaJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen