Bundeskunsthalle Japan Impressionismus, Manet

07.10.2015

Von Monet bis Renoir: Unbekannte Meisterwerke der Moderne

Die hochkarätigen Bilder sind einst von japanischen Sammlern erworben worden

Autor: Silke Dames

Die Meister kehren zurück: Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt rund 90 in Europa weitgehend unbekannte impressionistische Meisterwerke von Monet, Manet, Cézanne, Gauguin, Pissarro, Renoir, Sisley und van Gogh, die einst von japanischen Sammlern erworben wurden. Vom 9. Oktober 2015 bis 21. Februar 2016 sind die bedeutenden Sammlungen der frühen Moderne unter der Überschrift „Japans Liebe zum Impressionismus“ erstmals in Europa zu sehen. Hinzu kommen eindrucksvolle Werke japanischer Maler, die um 1900 die moderne, westlich inspirierte japanische Kunst begründeten. Zusammen veranschaulichen sie die wechselseitige Faszination, welche die Künstler Europas und Japans in ihren Bann schlug und so die Kunstgeschichte veränderte.

Bereits am Ende des 19. Jahrhunderts begannen  japanische Kunstliebhaber, Werke der französischen Impressionisten zu sammeln. In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts erwarben der Industrielle Kojiro Matsukata, der eng mit Claude Monet befreundet war, und der Geschäftsmann Magosaburo Ohara hochkarätige Meisterwerke. Bis heute entstanden in Japan einzigartige und bedeutende Sammlungen, die in namhaften öffentlichen und privaten Museen gezeigt werden.

Eine App zur Ausstellung bietet 150 Fragen und 150 Antworten zum Thema Impressionismus, mit Abbildungen von mehr als 20 Werken. Der kostenlose Download ist in Kürze im App Store oder über Google Play möglich.

Internet: www.bundeskunsthalle.de | www.craftedcoding.com/grasp

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.08.2017

Schalke im Laufschritt: Neuer Sightrun führt durch Gelsenkirchen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

17.08.2017

Meeting- & EventBarometer 2016: NRW verzeichnet Aufwärtstrend

Zur Branchennews

18.08.2017

Gut sieht's aus in NRW, 7,4% Zuwachs bei den Ankünften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - Rekordverdächtig! https://t.co/COHkXzUT9M

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.08.2017

Wunderschön! Die WDR-Radtour 2017 wird Sonntag, 20.15 im WDR gezeigt. Die #WDR4-Janine waren für @DeinNRW unterwegs. #NRWRadtour

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.08.2017

neueheimat.ruhr: Großprojektionen im Ruhrgebiet

Zur NRW-Tournews

18.08.2017

Mit den Newslettern von Tourismus NRW auf dem Laufenden bleiben - so einfach kann das sein: https://t.co/0PbyFtx53C

Tourismus NRW auf Twitter folgen