Ein Werbeplakat zeigt die zeche Zollverein in essen mit der Aufschrift "Culture at its best".

12.06.2014

Urlaubsland NRW begrüßt Reisende am Düsseldorfer Flughafen

Sechs unterschiedliche Imagemotive begrüßen Touristen und Geschäftsreisende aus aller Welt

Autor: Tonia Haag

Mit einer neuen Posterkampagne rühren Tourismus NRW und NRW Invest gemeinsam die Werbetrommel für das Reiseland Nordrhein-Westfalen. An 20 verschiedenen Fluggastbrücken am Düsseldorfer Flughafen begrüßen die Imageposter seit Ende Mai Touristen und Geschäftsreisende aus aller Welt. Die Motive zeigen unter anderem die Externsteine im Teutoburger Wald, den Düsseldorfer Medienhafen und die beiden Unesco-Welterbestätten Zollverein in Essen und Schloss Augustusburg in Brühl.

Der Düsseldorfer Flughafen begrüßt jedes Jahr mehr als 20 Millionen Fluggäste. Die Plakate wurden an den Fluggastbrücken in den beiden Flugsteigen A und B aufgehängt, über die rund 75 Prozent der Passagiere erreicht werden. Die Motive, die für die Produktmarken NRW Kultur, NRW Genuss und NRW Business sowie für die neue Marke NRW Natur werben, werden mindestens ein Jahr lang am Flughafen zu sehen sein.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

WEITERE INFORMATIONEN

20.02.2019

15 neue Radrouten fürs Ruhrgebiet vorgestellt

Zur NRW-Tournews

20.02.2019

Tourismus NRW auf der ITB: Neue Landestourismusstrategie und neue Entdecker-Kampagnen

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.02.2019

Bonner Weg der Demokratie wird erweitert

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen