Journalisten sitzen in roten Kinosesseln vor einer Kinoleinwand und sehen sich eine 360-Grad-Innenansicht des Kölner Doms an.

06.02.2015

360-Grad-Ansichten führen durch Unesco-Welterbestätten

Extrem hohe Auflösung sorgt für ungekannte Detailschärfe

Autor: Tonia Haag

Besucher können die fünf Unesco-Welterbestätten in NRW künftig per Mausklick erkunden. Tourismus NRW und die nordrhein-westfälische Staatskanzlei haben von den Domen in Aachen und Köln, den Schlössern Augustusburg und Falkenlust in Brühl, Zollverein in Essen und Schloss Corvey in Höxter spektakuläre 360-Grad-Ansichten erstellen lassen, die einen virtuellen Besuch der Welterbestätten ermöglichen. Durch die extrem hohe Auflösung von sieben Gigapixeln können sich Betrachter bis in die kleinsten Ecken der Kulturgüter hineinzoomen und so viele Details entdecken. Die Ansichten sind unter www.dein-nrw.de zu finden.

Nicht nur aus kultureller, auch aus touristischer Sicht haben die Welterbestätten einen enormen Wert für Nordrhein-Westfalen, denn für viele ist der Besuch einer Unesco-Welterbestätte ein Reiseanlass. 40 Prozent der 14- bis 74-jährigen Deutschsprachigen in Deutschland haben in einer Umfrage der GfK und des IMT angegeben, dass es für sie interessant oder sogar sehr interessant sei, während des Urlaubs eine Welterbestätte zu besuchen.

Dies macht die Unesco-Welterbestätten zu wahren Besuchermagneten. Der Kölner Dom ist sogar die beliebteste Sehenswürdigkeit in Deutschland.

Weitere Informationen rund um die nordrhein-westfälischen Welterbestätten finden sich unter www.touristiker-nrw.de.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

24.03.2020

Reiseland NRW digital erleben

Zur Pressemitteilung

02.04.2020

Corona-Kabinett beschließt Gutschein-Regelung

Zur Branchennews

02.04.2020

Toll, dass es an immer mehr Orten Lieferportale gibt, die Kunden und Gastronomen/Händler in der #Corona-Krise zusam… https://t.co/wg7cbpQEOh

Tourismus NRW auf Twitter folgen

31.03.2020

@nafets2 @pascal_dus Trotz allem wird auch aktuell im Hintergrund an vielen Themen weiter gearbeitet.

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

30.03.2020

Die Umfrage des DIHK zeigt vor allem für die Tourismusbranche ein dramatisches Bild: Praktisch 100 Prozent der Unte… https://t.co/WntoDDyvdh

Tourismus NRW auf Twitter folgen