Tisch mit Stühlen im Biergarten

18.01.2021

Umsätze im Gastgewerbe brechen massiv ein

Beherbergungsbetriebe besonders betroffen

Autor: Tonia Haag

Die Umsätze im  deutschen Gastgewerbe sind Schätzungen des Statistischen Bundesamts zufolge 2020 preisbereinigt um rund 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Im November, als der zweite Lockdown begann, betrug das Minus gegenüber dem Vorjahresmonat sogar knapp 68 Prozent. Die allmähliche Erholung der Vormonate wurde damit jäh gestoppt. Während die Umsätze in der Gastronomie im November um gut 60 Prozent sanken, gingen sie in Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen sogar um über 82 Prozent zurück.

Weitere Details in der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamts: www.destatis.de.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

22.02.2021

Einladung zur Pressekonferenz ITB Berlin NOW: Ausblick mit Beuys, Bike und Beethoven

Zur Pressemitteilung

22.02.2021

Einladung zur Pressekonferenz ITB Berlin NOW: Ausblick mit Beuys, Bike und Beethoven

Zur Branchennews

25.02.2021

Zirkus gibt's aktuell nicht, aber Zirkustiere: Zirkusfamilie Zinneker lädt auf dem Parkplatz des Wunderlands Kalkar… https://t.co/jGREjsUImQ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.02.2021

Die offiziellen Beherbergunszahlen für 2020 fallen minimal besser aus, als in unserer Hochrechnung angenommen. Denn… https://t.co/rKMtJ8DXiP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

11.02.2021

@ClausVaske Lassen wir auch gelten. 😛

Tourismus NRW auf Twitter folgen