Tisch mit Stühlen im Biergarten

18.01.2021

Umsätze im Gastgewerbe brechen massiv ein

Beherbergungsbetriebe besonders betroffen

Autor: Tonia Haag

Die Umsätze im  deutschen Gastgewerbe sind Schätzungen des Statistischen Bundesamts zufolge 2020 preisbereinigt um rund 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Im November, als der zweite Lockdown begann, betrug das Minus gegenüber dem Vorjahresmonat sogar knapp 68 Prozent. Die allmähliche Erholung der Vormonate wurde damit jäh gestoppt. Während die Umsätze in der Gastronomie im November um gut 60 Prozent sanken, gingen sie in Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen sogar um über 82 Prozent zurück.

Weitere Details in der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamts: www.destatis.de.

WEITERE INFORMATIONEN

12.05.2021

Lust auf kleine Abenteuer und Fluchten aus dem Alltag? @deinsauerland hat eine Kampagne gestartet, in der genau sol… https://t.co/szsAgZEHa4

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

Interaktives Medienkunstprojekt verbindet urbane und virtuelle Räume in Nordrhein-Westfalen

Zur Pressemitteilung

06.05.2021

DTV fordert einheitliche Öffnungen für Tourismus

Zur Branchennews

11.05.2021

Die Liste mit Naturangeboten in #DeinNRW, bei denen man Abstand halten kann, ist wieder länger geworden 😊😍: Am… https://t.co/aKa3eqpKcl

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

#DeinNRW hat einen neuen Fernwanderweg 😍! Zwischen Niederrhein und @Muensterland geht's auf 150 Kilometern quer dur… https://t.co/BFI5QNLFIz

Tourismus NRW auf Twitter folgen