Tisch mit Stühlen im Biergarten

18.01.2021

Umsätze im Gastgewerbe brechen massiv ein

Beherbergungsbetriebe besonders betroffen

Autor: Tonia Haag

Die Umsätze im  deutschen Gastgewerbe sind Schätzungen des Statistischen Bundesamts zufolge 2020 preisbereinigt um rund 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Im November, als der zweite Lockdown begann, betrug das Minus gegenüber dem Vorjahresmonat sogar knapp 68 Prozent. Die allmähliche Erholung der Vormonate wurde damit jäh gestoppt. Während die Umsätze in der Gastronomie im November um gut 60 Prozent sanken, gingen sie in Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen sogar um über 82 Prozent zurück.

Weitere Details in der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamts: www.destatis.de.

WEITERE INFORMATIONEN

14.10.2021

Ein herzlicher Glückwunsch nach Detmold ins LWL-Freilichtmuseum! Der 50. Geburtstag wurde dort sogar mit der Eröffn… https://t.co/JqJWRYKuAh

Tourismus NRW auf Twitter folgen

06.10.2021

Fachleute zeigen Weg zur erfolgreichen Destination der Zukunft

Zur Pressemitteilung

15.10.2021

Online-Seminar zu Resilienz und Nachhaltigkeit im Tourismus

Zur Branchennews

12.10.2021

Juhu, unsere neue Radroute "Beuys & Bike", die wir anlässlich des 100. Geburtstag des Künstlers Joseph Beuys entwic… https://t.co/uZSjOrOtqC

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.10.2021

Und schon wieder eine Auszeichnung für das radrevier ruhr: Diesmal gab's den European Greenways-Award, der an beson… https://t.co/o9LV16Jjym

Tourismus NRW auf Twitter folgen