Portrait aus Marmor des Nero Claudius GERMANICUS.

31.05.2017

Triumph ohne Sieg: Fake news in der römischen Geschichte

Über 250 wertvolle Kunstwerke und Artefakte sind zu sehen

Autor: Silke Dames

Eine neue Ausstellung im LWL-Römermuseum in Haltern am See zeigt, dass die Verbreitung falscher Tatsachen bereits vor 2000 Jahren als machtpolitische Mittel genutzt wurden. Damals hatte Kaiser Tiberius Roms Krieg in Germanien abgebrochen, der auch noch nach der verlorenen Varusschlacht weitergeführt worden war. Dieses Ende lässt der Kaiser durch einen spektakulären Triumphzug für seinen Feldherren Germanicus in einen Erfolg umdeuten. Die Schau „Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien“ erzählt vom 2. Juni bis 5. November 2017 die Geschichte dieses historischen Fake news-Falls.

Über 250 wertvolle Kunstwerke und Artefakte aus Italien, Kroatien, der Schweiz, Slowenien, Ungarn und der Vatikanstadt sollen auf 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche diesen Triumph ohne Sieg verständlich machen. Der letzte Bereich der in vier Teile gegliederten Ausstellung beschäftigt sich mit der Frage, was geschehen wäre, wenn Rom den Krieg in Germanien tatsächlich gewonnen hätte.

Internet: www.lwl-roemermuseum-haltern.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

23.11.2020

Tourismus NRW fordert längerfristige Hilfen und Perspektiven für Branche

Zur Pressemitteilung

19.11.2020

Neue Erkenntnisse über Auswirkungen der Corona-Pandemie

Zur Branchennews

24.11.2020

Jetzt gleich startet die #LVRKulturkonferenz - erstmals digital. Wir sind total gespannt und freuen uns auf die bei… https://t.co/94on7UdC2j

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.11.2020

Super Idee, das #MuseumfürZuhause! Wenn wir schon nicht ins Museum können, kommt es wenigstens zu uns 👍. #Tourismus… https://t.co/jMA56BtwJ8

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

19.11.2020

Herzlichen Glückwunsch an alle Nominierten und Gewinner*innen des #urbananaAward! Es war uns ein Fest! Vielen Dank… https://t.co/hKRYTYDRNb

Tourismus NRW auf Twitter folgen