22.08.2018

Trampender Roboter ist neuer Star im Paderborner Computermuseum

Weitere Roboter treten mit Besuchern in Kontakt

Autor: Silke Dames

Die Dauerausstellung des Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForums (HNF) hat einen neuen Hingucker: Der trampende Roboter hitchBOT lädt Besucher ab sofort zu einem Selfie ein – und soll neugierig machen auf einen neuen Museumsbereich: „Mensch Roboter! Leben im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz und Robotik“ heißt die Abteilung, die am 26. Oktober 2018 eröffnet wird. Dort sind dann weitere künstliche Wesen zu sehen, wie der Industrieroboter Beppo, der als Straßenfeger seinen Dienst im Museum erledigt und mit den Besuchern in Kontakt tritt.

Im neuen Bereich geht es darum, wie Maschinen denken, sehen, wie sie sich fortbewegen und was das für den Menschen bedeutet. Fußballroboter und ein „Spider Dress“ aus der Modekollektion der Zukunft sind weitere Attraktionen. Aber die Besucher erfahren auch, wie bereits heute KI ihren Alltag bestimmt. Neben der großen Abteilung zur KI und Robotik werden auch noch die kleineren Bereiche zur Computerkunst und zur Computermusik umgebaut und neu gestaltet.

www.hnf.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

13.02.2019

Tipps für barrierefreie Kurztrips in NRW

Zur NRW-Tournews

13.02.2019

Frist verlängert: #urbanana-Awards gehen in die 2. Runde Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.02.2019

Übernachten auf Zeche Zollverein: Design-Hotel eröffnet

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen