Frau mit Fernglass

27.04.2015

Touristiker beklagen Fachkräftemangel

Befragte sehen zunehmende Probleme bei der Besetzung von Stellen

Autor: Tonia Haag

Die Tourismusbranche in Deutschland kämpft mit einem Fachkräftemangel. In einer Umfrage des Deutschen Tourismusverbands (DTV) und der Instituts für Management und Tourismus der FH Westküste gaben zwei Drittel der Destinationsmanagementorganisationen (DMO) an, teilweise, häufig oder sogar immer Probleme zu haben, Stellen fachgerecht zu besetzen. Fast genauso viele befürchten, dass sich die Situation weiter verschlimmern wird.

Vom Fachkräftemangel sind der Umfrage zufolge insbesondere regionale Organisationen betroffen. Besonders große Probleme haben die DMO in den Bereichen Produktentwicklung und Vertrieb. Als Grund für die schwierige Stellenbesetzung nannten die Befragten insbesondere eine schlechte Bezahlung sowie die fehlende Erfahrung der Bewerber. Zugleich bemängelten sie auf Bewerberseite fehlendes Engagement und fehlende Kreativität.

Als Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation nannten die Befragten insbesondere bessere Verdienstmöglichkeiten und mehr Budget für die Personalentwicklung.

Weitere Ergebnisse der Befragung sind im Internet unter http://news.dtvdata.de zu finden.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.01.2022

Lust auf ein wirklich spannendes #Praktikum? Ab Mitte Juli bieten wir Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche w… https://t.co/UHG0onEE3L

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.12.2021

Renommierter Kulturmarken-Award an Tourismus NRW überreicht

Zur Pressemitteilung

17.12.2021

Beherbergungsstatistik Januar - Oktober 2021

Zur Branchennews

07.01.2022

Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge ist als Qualitäts-Naturpark ausgezeichnet worden und hat's mit seiner Bewert… https://t.co/3GUWfz79v7

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.01.2022

Das @Wandermagazin sucht wieder Deutschlands schönsten Wanderweg und #DeinNRW ist unter den Nominierten zweifach ve… https://t.co/BN0eesbNFz

Tourismus NRW auf Twitter folgen