Fläschchen mit Corona-Impfstoff

07.07.2021

Tourismusverbände fordern schnelleres Impftempo

Rückfall im Herbst soll verhindert werden

Autor: Tonia Haag

Führende deutsche Tourismus- und Reiseverbände appellieren an Bund und Länder, das Impftempo deutlich zu beschleunigen. Impfungen seien das wirksamste Mittel im Kampf gegen Corona, erklärten führende Vertretende der Verbände in einer Mitteilung und mahnten, es seien noch nicht ausreichend Menschen geimpft, um einen Rückfall im Herbst ausschließen zu können.

„Es darf jetzt keine Impfpause geben. Bund und Länder sind gefordert, noch viel stärker über die Impfungen aufzuklären, den Zugang zu erleichtern und deutliche Anreize zu setzen“, erklärten die Vertreter. Auch im Urlaub in Deutschland müssten beispielsweise Impfungen unabhängig vom Wohnort möglich sein. Zugleich seien „fragwürdige wie kontraproduktive Signale wie 14-tägige Quarantäneanordnungen selbst für vollständig Geimpfte unbedingt zu unterlassen“.

An dem Appell beteiligten sich der Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbands (DTV), Norbert Kunz, der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Reiseverbandes (DRV), Dirk Inger, der Generalsekretär des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW), Michael Rabe, die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), Ingrid Hartges, der Hauptgeschäftsführer des Hotelverbandes Deutschland (IHA), Markus Luthe, der Vorstand des Verbandes Internet Reisevertrieb (VIR), Michael Buller, der Präsident und Geschäftsführer des Internationalen Bustouristik Verbandes (RDA), Benedikt Esser, sowie der Präsident der Allianz selbständiger Reiseunternehmen (ASR), Jochen Szech.

Zuletzt hatte es vermehrt Berichte über nicht wahrgenommene Impftermine gegeben.

Der gesamte Appell: www.deutschertourismusverband.de

WEITERE INFORMATIONEN

30.07.2021

Wer noch Ideen für die #Sommerferien sucht: Das Team vom @Muensterland hat einen neuen Podcast gestartet 😍. In “So… https://t.co/cO7RoOWJaR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

Gastgewerbe und Tourismus fordern Paradigmenwechsel in der Corona-Politik

Zur Pressemitteilung

30.07.2021

Tourismus NRW entwickelt Balanced Scorecard weiter

Zur Branchennews

29.07.2021

#DeinNRW hat ein neues @UNESCOWelterbe 😍 Der Niedergermanische Limes, eine insgesamt etwa 400 Kilometer lange, so… https://t.co/QI6lnSqjaJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

02.08.2021

Schön, wenn von der #Ausbildung noch mehr als ein Abschluss übrig bleibt: Im Sauerland haben #Tourismus-Auszubilden… https://t.co/IRQlCO0Er9

Tourismus NRW auf Twitter folgen