13.03.2020

Tourismusbranche in NRW leidet unter Corona-Auswirkungen

Business- und Leisure-Segment betroffen

Autor: Tonia Haag

Die Folgen des Corona-Virus machen der nordrhein-westfälischen Tourismusbranche schwer zu schaffen. Bereits heute sind die negativen Auswirkungen dramatisch, wie Umfragen verschiedener Branchenverbände sowie Gespräche des Tourismus NRW zeigen.

Die Business-Hotellerie sowie das MICE-Segment sind besonders hart von Stornierungen betroffen. Absagen von MICE-Veranstaltungen führen zu Kettenreaktionen wie stornierten Übernachtungen, Ausfällen in Restaurants und fürs Catering sowie bei Taxi- und anderen Verkehrsunternehmen. Unternehmen berichten, dass auch langfristige Buchungen abgesagt werden, sodass mit längerfristigen Folgen zu rechnen ist.

Daneben ist inzwischen auch der Leisure-Bereich immer stärker betroffen. Die Verunsicherung der Verbraucher sowie Sorgen, am Reiseort in Quarantäne bleiben zu müssen, führen dazu, dass auch im Urlaubsbereich immer mehr Reisen abgesagt und Buchungen zurückgehalten, sowohl in Ferienregionen als auch in den Städten.  Und auch im Tages- und Freizeitgeschäft gibt es zunehmend negative Auswirkungen, nicht zuletzt durch die Absage von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern. Schon heute ist klar, dass die nordrhein-westfälische Tourismusbranche immense wirtschaftliche Schäden davonträgt. Wie massiv diese letztlich ausfallen werden, ist aufgrund der dynamischen Situation allerdings noch nicht abzuschätzen.

Tourismus NRW befindet sich angesichts der besonderen Situation in engem Dialog mit Landes- und Bundeswirtschaftsministerium sowie mit anderen Landes- und Bundesverbänden. Seinen Partnern und Mitgliedern steht Tourismus NRW als direkter Ansprechpartner zur Verfügung, wenn es darum geht, Informationen zu bündeln, Betroffenheiten auch gegenüber der Politik zu artikulieren und Anregungen für Maßnahmen zu transportieren.

Das Wirtschaftsministerium hat zudem auf seiner Internetseite einen Überblick über mögliche finanzielle Hilfen für vom Corona-Virus und seinen Folgen betroffene Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zusammengestellt: www.wirtschaft.nrw. Die NRW.Bank hat unter der Nummer 0211 91741 4800 eine Hotline für Unternehmen eingerichtet, die Fragen zur Liquidität haben.

Weitere nützliche Informationsquellen für Unternehmen hat Tourismus NRW auf seiner Internetseite unter www.touristiker-nrw.de zusammengefasst.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

26.06.2020

Tourismus NRW sucht Blogger*in zum Thema Barrierefreiheit

Zur Pressemitteilung

13.07.2020

Landesregierung beschließt Änderungen an Corona-Schutzverordnung

Zur Branchennews

15.07.2020

@Ko_Essen Aber die Anstrengung hat sich doch gelohnt, oder 😎💪?

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.07.2020

Es gibt einen neuen Wanderweg in #DeinNRW zu entdecken 😍 🎒. Der Kettwiger Panoramasteig in Essen bietet auf 34 km v… https://t.co/771jXKxHzk

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

09.07.2020

Die Nordeifel, in der der einzige Nationalpark in #DeinNRW liegt, setzt sich schon länger für nachhaltiges Reisen e… https://t.co/ITLReMRIor

Tourismus NRW auf Twitter folgen