13.03.2020

Tourismusbranche in NRW leidet unter Corona-Auswirkungen

Business- und Leisure-Segment betroffen

Autor: Tonia Haag

Die Folgen des Corona-Virus machen der nordrhein-westfälischen Tourismusbranche schwer zu schaffen. Bereits heute sind die negativen Auswirkungen dramatisch, wie Umfragen verschiedener Branchenverbände sowie Gespräche des Tourismus NRW zeigen.

Die Business-Hotellerie sowie das MICE-Segment sind besonders hart von Stornierungen betroffen. Absagen von MICE-Veranstaltungen führen zu Kettenreaktionen wie stornierten Übernachtungen, Ausfällen in Restaurants und fürs Catering sowie bei Taxi- und anderen Verkehrsunternehmen. Unternehmen berichten, dass auch langfristige Buchungen abgesagt werden, sodass mit längerfristigen Folgen zu rechnen ist.

Daneben ist inzwischen auch der Leisure-Bereich immer stärker betroffen. Die Verunsicherung der Verbraucher sowie Sorgen, am Reiseort in Quarantäne bleiben zu müssen, führen dazu, dass auch im Urlaubsbereich immer mehr Reisen abgesagt und Buchungen zurückgehalten, sowohl in Ferienregionen als auch in den Städten.  Und auch im Tages- und Freizeitgeschäft gibt es zunehmend negative Auswirkungen, nicht zuletzt durch die Absage von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern. Schon heute ist klar, dass die nordrhein-westfälische Tourismusbranche immense wirtschaftliche Schäden davonträgt. Wie massiv diese letztlich ausfallen werden, ist aufgrund der dynamischen Situation allerdings noch nicht abzuschätzen.

Tourismus NRW befindet sich angesichts der besonderen Situation in engem Dialog mit Landes- und Bundeswirtschaftsministerium sowie mit anderen Landes- und Bundesverbänden. Seinen Partnern und Mitgliedern steht Tourismus NRW als direkter Ansprechpartner zur Verfügung, wenn es darum geht, Informationen zu bündeln, Betroffenheiten auch gegenüber der Politik zu artikulieren und Anregungen für Maßnahmen zu transportieren.

Das Wirtschaftsministerium hat zudem auf seiner Internetseite einen Überblick über mögliche finanzielle Hilfen für vom Corona-Virus und seinen Folgen betroffene Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zusammengestellt: www.wirtschaft.nrw. Die NRW.Bank hat unter der Nummer 0211 91741 4800 eine Hotline für Unternehmen eingerichtet, die Fragen zur Liquidität haben.

Weitere nützliche Informationsquellen für Unternehmen hat Tourismus NRW auf seiner Internetseite unter www.touristiker-nrw.de zusammengefasst.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

28.08.2020

Kampagne #rauszeitlust: Großformatige Außenwerbung in mehreren Bundesländern gestartet

Zur Pressemitteilung

24.09.2020

Tourismus NRW nimmt chinesischen Quellmarkt ins Visier

Zur Branchennews

25.09.2020

Der Kölner Dom ist mal wieder unter die Top-Sehenswürdigkeiten Deutschlands gewählt worden 😍. Diesmal waren es ausl… https://t.co/FT0FcCNiTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

24.09.2020

你好中国, hallo China 🙋🇨🇳! Heute startet unsere Online-Road-Show für Travel Agents auf WeChat und damit unsere strategi… https://t.co/GZY7zCKzzE

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

23.09.2020

Das @Muensterland hat aufgesattelt - im wahrsten Sinne des Wortes 😉: Das regionsweite Fahrradleihsystem „Miete dein… https://t.co/ndCxsBd8VW

Tourismus NRW auf Twitter folgen