Die Stahlkonstruktion einer dreiseitigen Pyramide vor untergehener Sonne

09.10.2015

Tourismus NRW und LWL laden zum Kulturlandschaftskonvent

Impulse erhalten, Kontakte knüpfen, Strategien entwickeln

Autor: Silke Dames

Welche Rolle spielen die historischen Kulturlandschaften Nordrhein-Westfalens für den Tourismus? Und was folgt daraus für die Touristiker auf der einen und die Landschaftsentwicklung auf der anderen Seite? Diesen Fragen widmet sich der III. Westfälische Kulturlandschaftskonvent am 3. November 2015 im LWL-Landeshaus in Münster. Ziel der offenen Veranstaltung ist es Wege zu finden, wie der Tourismus helfen kann, das kulturelle Erbe zu schützen, zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Tourismus NRW und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bieten mit dem Konvent eine Plattform, auf der unter anderem Denkmalpfleger, Architekten, Stadtplaner, Regionalentwickler und Marketingexperten ihre Aufgaben, Herausforderungen und Ziele beim Umgang mit den Kulturlandschaften vorstellen können. Im Austausch mit den Touristikern sollen dann gemeinsame Handlungsfelder gefunden und Kontakte für einen kontinuierlichen Informations- und Wissensaustausch geknüpft werden.

Nach kurzen Einführungsvorträgen – unter anderem beleuchtet Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin des Tourismus NRW, unter der Überschrift „Ernstfall oder Glücksfall?“ die Öffnung historischer Kulturlandschaften für die touristische Vermarktung –  steht eine Projektbörse auf dem Programm. In diesem Forum stellen Projektverantwortliche im Kurzüberblick Beispiele vor, die die Belange des Tourismus und des Kulturguterhalts sinnvoll miteinander verbinden. Zu den vorgestellten Praxisbeispielen gehören etwa die GartenKulturReisen zwischen Rhein und Weser, die Münsterland-Reitroute, die Veranstaltungsreihe „Wege durch das Land“ und das Projekt Halden-Hügel-Hopping im Ruhrgebiet.

Nach einer Mittagspause widmen sich sechs  Themengruppen verschiedenen Aspekten des  Tagungsthemas. Themen sind beispielsweise „Die Geschichte des Tourismus in Westfalen – Ein Impuls für die Zukunft?“ oder „Kulturlandschaftsmarketing – Welche Strategien sind notwendig?“.

Die Tagungsbeitrag beträgt 30 Euro, Anmeldeschluss ist der 20. Oktober 2015. Das Programm mit allen Details sowie ein Anmeldeformular finden sich im Netz.

Internet: www.lwl.org

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

16.01.2019

Neue Welten im Museum Folkwang

Zur NRW-Tournews

19.12.2018

#urbanana-Awards werden 2019 zum zweiten Mal vergeben: Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Zur Pressemitteilung

14.01.2019

Reiseland NRW präsentiert sich auf der Vakantiebeurs

Zur Branchennews

16.01.2019

Eine kleine Hilfe für alle #DSGVO geplagten Marketer: Die Aufsichtsbehörden haben einen Leitfaden zur DSGVO-konform… https://t.co/2rlihCDLcB

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.01.2019

Dieses Jahr wird das #bauhaus100 gefeiert 🎉🎉! Offizielle EÖ heut Abend. Wir als Partner im Verbundprojekt „100 Jahr… https://t.co/DY1S9GLx4T

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.01.2019

Neuer Qualitätsweg im Teutoburger Wald ausgezeichnet

Zur NRW-Tournews

16.01.2019

Wie wahr, wie wahr 🤩 https://t.co/L9JNG40xMC

Tourismus NRW auf Twitter folgen