Die Flora Köln mit Blumenbeeten aus der Vogelperspektive.

13.11.2015

Tourismus NRW stellt Pläne für 2016 vor

Förderung wird deutlich erhöht

Autor: Tonia Haag

Vorstand und Geschäftsführung des Tourismus NRW haben auf der Mitgliederversammlung des Vereins am 12. November 2015 in der Kölner Flora einen Ausblick auf das kommende Jahr gegeben. Gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern wird der Verband ab 2016 acht neue EFRE-Förderprojekte aus den Bereichen Business, Genuss, Gesund, zweimal Kultur, Marketing und Natur sowie eine Innovationswerkstatt umsetzen. Die Projekte haben ein Gesamtvolumen von knapp elf Millionen Euro, nachdem es in der abgelaufenen Förderperiode acht Millionen Euro waren. Zugleich erklärte der Vorstandsvorsitzende Olaf Offers, die Förderung vom Land für den Kernhaushalt werde im kommenden Jahr um rund 180.000 Euro auf dann etwa 1,6 Millionen Euro erhöht.

Tourismus NRW konnte 2015 auch ein neues Mitglied begrüßen. Schloss Dyck in Jüchen trat Mitte des Jahres dem Verband bei. Damit hat Tourismus NRW aktuell 71 Mitglieder.

Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand und die Geschäftsführung für das Wirtschaftsjahr 2014. Zudem verabschiedete sie ohne Gegenstimme den Wirtschaftsplan 2016.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

08.03.2019

Kulturpäckchen bieten Entdeckungen abseits der Metropolen in NRW

Zur Pressemitteilung

21.03.2019

Broschüre „Kulturschätze im ländlichen Raum“ erschienen

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen