Klingel an der Hotel-Rezeption

15.10.2020

Tourismus NRW kritisiert Festhalten am Beherbergungsverbot

Verband befürchtet weitere Verschärfung der wirtschaftlichen Lage der Tourismusbranche

Autor: Tonia Haag

Düsseldorf, 15. Oktober 2020. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben bei ihrer Krisensitzung zur Corona-Pandemie eine Entscheidung über das umstrittene innerdeutsche Beherbergungsverbot auf November vertagt. Für Tourismus NRW, den touristischen Dachverband in Nordrhein-Westfalen, wird die schwierige Lage der Branche damit weiter verschärft.

„Mit der gestrigen Entscheidung bleibt es bei den verwirrenden Regelungen. Bürger werden zudem eindringlich aufgefordert, am besten gar nicht zu verreisen, auch innerhalb Deutschlands nicht. Das trifft unsere Branche hart und ist nicht nachvollziehbar. Die Betriebe kämpfen mit der sorgsamen Umsetzung strenger Schutz-Auflagen nicht nur um ihr Überleben, sondern auch erfolgreich um das Wohl ihrer Gäste. Das hat der Sommer eindrucksvoll gezeigt. Die Notwendigkeit, jetzt im Herbst Umsätze zu machen, um Verluste aufzuholen, wird durch das Fortbestehen des Beherbergungsverbots in vielen Bundesländern erheblich erschwert, da es für weitere Verunsicherung bei eigentlich reisewilligen Menschen sorgt“, erklärt Dr. Heike-Döll-König, Geschäftsführerin des Tourismus NRW. Zugleich appelliert sie an die nordrhein-westfälische Landesregierung, an ihrer bisherigen Linie festzuhalten und zumindest in Nordrhein-Westfalen von einer Umsetzung des Beherbergungsverbots abzusehen.

Mit Blick auf die im Beschlusspapier zur Krisensitzung angekündigten weiteren Hilfen für besonders betroffene Branchen erklärt Döll-König: „Es ist positiv, dass die Hilfen verlängert werden sollen. Nun bleibt abzuwarten, wie die genaue Ausgestaltung aussehen wird.“ Kanzlerin und Ministerpräsidenten hatten in ihrem Beschluss festgehalten, dass „die Konditionen für die hauptbetroffenen Wirtschaftsbereiche“ verbessert würden.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

08.01.2021

Hoffentlich geht es bald wieder aufwärts und wir können endlich wieder #Kultur genießen 🙏. @lwl_aktuell und… https://t.co/lPa6KE5cBC

Tourismus NRW auf Twitter folgen