Eckhard Mischke (Flughafen Düsseldorf), Julia Bauer (Tourismus NRW) und Jutta Hollmann (Eurowings) beim B2B-Breakfast in Manchester

29.09.2016

Tourismus NRW bewirbt in Großbritannien Weihnachtsmärkte

Reihe von Business-Frühstücken lockt Presse und Reiseveranstalter

Autor: Tonia Haag

Gemeinsam mit dem Flughafen Düsseldorf und drei Fluglinien hat Tourismus NRW in Großbritannien die Werbetrommel für einen Besuch in Nordrhein-Westfalen gerührt. Bei drei Business-Breakfasts in Birmingham, Manchester und Leeds Mitte September 2016, an denen Journalisten und Reiseveranstalter teilnahmen, präsentierten die nordrhein-westfälischen Vertreter die schönsten Weihnachtsmärkte im Land. Um einen stilechten Vorgeschmack bieten zu können, hatten sie Aachener Printen im Gepäck.

Der britische Reisemarkt gehört für NRW zu den wichtigsten ausländischen Quellmärkten. 2015 zählten die nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten rund 797.000 Übernachtungen von Briten. Damit lagen die Briten hinter den Niederländern auf Platz zwei der wichtigsten ausländischen Besuchergruppen in NRW. Zu den beliebtesten Reiseanlässen der Briten gehören Weihnachtsmärkte in Deutschland.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

20.02.2019

15 neue Radrouten fürs Ruhrgebiet vorgestellt

Zur NRW-Tournews

20.02.2019

Tourismus NRW auf der ITB: Neue Landestourismusstrategie und neue Entdecker-Kampagnen

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.02.2019

Bonner Weg der Demokratie wird erweitert

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen