11.07.2014

Tourismus NRW beim CHIO dabei

Eine gute Woche lang können sich Besucher am Randes des großen Reitfestes in Aachen über das Reiseland NRW informieren

Autor: Tonia Haag

Die Weltelite des Pferdesports trifft sich in Aachen und Tourismus NRW nutzt die Gelegenheit, um einem großen Publikum das Reiseland NRW zu präsentieren. Vom 12. bis 20. Juli 2014 ist der touristische Landesverband beim CHIO, dem Weltfest des Pferdesports, mit einem prominenten Stand am Eingang in der Zeltstadt vertreten. Neben vielen Informationen über Urlaubsmöglichkeiten wird es auch ein hochwertiges Gewinnspiel geben. Der Sieger kann sich auf einen Wiesmann Roadster inklusive Übernachtung, Frühstück und Vier-Gänge-Menü für zwei Personen in Mönchengladbach freuen. Neben Tourismus NRW wirbt auch Aachen Tourist beim CHIO für das Reiseland NRW.

Der CHIO wird seit den 1920er Jahren in Aachen ausgetragen und findet normalerweise  jedes Jahr dort statt. Im kommenden Jahr wird er jedoch durch die Europameisterschaften ersetzt, die erstmals in fünf Disziplinen ausgetragen werden. Neben der Dressur werden auch im Springen, Geländefahren, Vielseitigkeit und Voltigieren Medaillen vergeben.

Internet: www.chioaachen.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

13.05.2019

Neues Magazin von Tourismus NRW bietet Inspiration zu Naturtrips, Kultur-Ausflügen und Städtereisen

Zur Pressemitteilung

16.05.2019

Reiseland NRW präsentiert sich internationalen Einkäufern

Zur Branchennews

17.05.2019

Google will zur zentralen Anlaufstelle für Reiselustige im Netz werden https://t.co/jTMiapt3sR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.05.2019

Deutsche Städte können sich um EU-Gelder zur Einrichtung von kostenlosem öffentlichem WLAN bewerben https://t.co/d3BqqIJHBA

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

16.05.2019

#Lesetipp: In einem Blogbeitrag gibt Michael Faber von Tourismuszukunft einen Überblick über ganz konkrete Anwendun… https://t.co/HcAmDOOPuF

Tourismus NRW auf Twitter folgen