22.07.2015

Tourismus bringt dem Ruhrgebiet Milliardeneinnahmen

Tagesgäste spielen wichtigste Rolle

Autor: Tonia Haag

Der Tourismus hat sich im Ruhrgebiet zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren entwickelt. Neuen Berechnungen der Ruhr Tourismus und des Instituts für Management und Tourismus (IMT) zufolge, bringt es die Branche auf einen jährlichen Gesamtbruttoumsatz von 5,5 Milliarden Euro. Umsatzbringer ist vor allem der Tagestourismus.

Den Untersuchungen zufolge geben Gäste im Ruhrgebiet durchschnittlich 32 Euro pro Person und Tag aus. Bei 172 Millionen Aufenthaltstagen entspricht das dem jährlichen Bruttoumsatz von rund 5,5 Milliarden Euro. Auf Tagesgäste entfallen dabei rund drei Viertel der Einnahmen. Vor allem Freizeiteinrichtungen, Gastronomie, Einzelhandel und Kulturbetriebe profitieren hiervon.

Rechnet man die Einnahmen auf Arbeitsplätze mit einem jährlichen Durchschnittsjahreseinkommen von rund 21.500 Euro um, ergibt sich für 2014 ein Beschäftigungsäquivalent von 114.000 Personen, deren Einkommen direkt oder indirekt vom Tourismus im Ruhrgebiet abhing.

www.ruhr-tourismus.de

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

10.12.2019

7,6 Millionen Euro für neue Tourismusprojekte - Tourismus will Standortmarketing stärken

Zur Pressemitteilung

19.12.2019

Beherbergungsstatistik Jan.-Okt. 2019

Zur Branchennews

20.01.2020

Der Online-Campingführer https://t.co/eOGDwsGzIN hat die 110 beliebtesten Campingplätze aus ganz Europa gekürt. Vie… https://t.co/NRunSCej3j

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.01.2020

Laut Prognose des Statistischen Bundesamts hat der Deutschlandtourismus 2019 einen neuen Rekord erzielt. Knapp 500… https://t.co/MyFVUyBwEK

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

15.01.2020

Een goede morgen van de #vakantiebeursvakdag! Wir haben rund 20 niederländische Reiseprofis, Blogger und Journalist… https://t.co/C5tjw4W7SE

Tourismus NRW auf Twitter folgen