22.07.2015

Tourismus bringt dem Ruhrgebiet Milliardeneinnahmen

Tagesgäste spielen wichtigste Rolle

Autor: Tonia Haag

Der Tourismus hat sich im Ruhrgebiet zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren entwickelt. Neuen Berechnungen der Ruhr Tourismus und des Instituts für Management und Tourismus (IMT) zufolge, bringt es die Branche auf einen jährlichen Gesamtbruttoumsatz von 5,5 Milliarden Euro. Umsatzbringer ist vor allem der Tagestourismus.

Den Untersuchungen zufolge geben Gäste im Ruhrgebiet durchschnittlich 32 Euro pro Person und Tag aus. Bei 172 Millionen Aufenthaltstagen entspricht das dem jährlichen Bruttoumsatz von rund 5,5 Milliarden Euro. Auf Tagesgäste entfallen dabei rund drei Viertel der Einnahmen. Vor allem Freizeiteinrichtungen, Gastronomie, Einzelhandel und Kulturbetriebe profitieren hiervon.

Rechnet man die Einnahmen auf Arbeitsplätze mit einem jährlichen Durchschnittsjahreseinkommen von rund 21.500 Euro um, ergibt sich für 2014 ein Beschäftigungsäquivalent von 114.000 Personen, deren Einkommen direkt oder indirekt vom Tourismus im Ruhrgebiet abhing.

www.ruhr-tourismus.de

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

15.11.2017

Sieben neue Michelin-Sterne für NRW

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

20.11.2017

NRW-Magazin auf Niederländisch erschienen

Zur Branchennews

21.11.2017

Es müssen nicht immer Weihnachtssterne sein! Beim China Light-Festival im Kölner Zoo leuchten Fische, Drachen und T… https://t.co/raUXOeqNjR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.11.2017

Wer mit unserem Branchennewsletter NRW.Touristik Update und weiteren Newslettern immer auf dem Laufenden sein möcht… https://t.co/qFgLGhfJ9E

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.11.2017

August Macke Haus in Bonn eröffnet wieder

Zur NRW-Tournews

21.11.2017

Der Conference-Reader zum #TTNRW17 ist da. Alle Präsentationen zum Nachlesen und Bilder der Veranstaltung gibt es h… https://t.co/DFBxnG45Ov

Tourismus NRW auf Twitter folgen