16.01.2017

Tour durch #urbanana: Tourismus NRW präsentiert Projekt zur Stärkung des Städtetourismus

In den kommenden drei Jahren sollen touristisch relevante Themen der Kreativwirtschaft bearbeitet werden.

Autor: Julie Sengelhoff

Düsseldorf, 16. Januar 2017: Tourismus NRW stellt heute gemeinsam mit den Partnern aus Köln, Düsseldorf und der Metropole Ruhr bei einer „Tour durch #urbanana“ ein neues städtetouristisches Projekt vor.

Tourismus NRW will mit Köln, Düsseldorf und der Metropole Ruhr den Städtetourismus in NRW weiter ausbauen und die Stadträume und ihre Szenen als Reiseziele auch international bekannter machen. Ein von der EU geförderte Projekt zielt darauf ab, in direkter Zusammenarbeit mit Vertretern kreativer Branchen den Städtetourismus in NRW über den klassischen Besichtigungs- und Shoppingtourismus hinaus zu erweitern. Die Urbanität, der Austausch mit Künstlern, Machern und Gestaltern vor Ort steht in dem Projekt, das weitgehend englischsprachig arbeitet, im Vordergrund. Erstmals richtet sich Tourismus NRW mit dem Projekt auch an „temporary citizens“, die etwa als Expats oder für Projekte zeitweise in NRW leben.

„In dem Projekt bewerben Köln, Düsseldorf und die Metropole Ruhr ihre jeweiligen Stärken im Bereich Kreativwirtschaft, Stadtkultur und ihre besonderen Stadtquartiere. Die gemeinsame Kommunikation und der Online-Auftritt wird unter dem Kunstbegriff „urbanana“ gebündelt. Der Name setzt sich aus den beiden Wörtern „urban“ und „banana“ zusammen, da die beiden Metropolregionen auf der Landkarte an die Form einer Banane erinnern. Der Begriff soll keine weitere Konkurrenz zu den Gebietsbezügen in Nordrhein-Westfalen sein, sondern augenzwinkernd das Stadtdschungelhafte unserer Verdichtungsräume positiv umdeuten. Wir möchten Neugier wecken, in NRW Unbekanntes zu entdecken“, erklärt die Geschäftsführerin des Tourismus NRW, Dr. Heike Döll-König.

Bei der heutigen Tour durch #urbanana, die in Düsseldorf, Köln und Dortmund stattfindet, stellen Tourismus NRW und seine Partner auch den neuen zweisprachigen „Guide to the West“ des Magazins Heimatdesign vor. In dem Heft, das sich an Design-Interessierte aus dem In- und Ausland richtet und das als Design-Guide für Nordrhein-Westfalen dienen soll, berichten Akteure der NRW-Szene selbst. „Hier wird der Projektansatz ganz deutlich: Wir wollen die Kreativen selbst über ihr Umfeld berichten lassen“, so Döll-König.

Das Projekt #urbanana hat ein Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro und ist eines der acht von Tourismus NRW beim Förderwettbewerb „Erlebnis.NRW“ eingereichten und bezuschlagten Projekte. Themenschwerpunkte der dreijährigen Projektlaufzeit von #urbanana sind Festivals, Design, Urban Art & Kunstszene, Musikkultur, Digitale Szene und Mode. Jedes Thema wird in Kooperation mit den Partnern sowie mit Unterstützung eines Fachbeirats sowie Vertretern der Kreativwirtschaft bearbeitet.

Ein limitiertes Instagram-Stickerbook mit Motiven kreativer urbaner Szenen aus NRW, der Blog „Going #urbanana“, der als rein englischsprachiges Angebot auf der Webseite des Verbands integriert ist sowie eine Internetseite unter www.medium.com/urbanana,  die relevante Informationen rund um das urbane Leben in NRW sammelt, sind weitere, bereits realisierte Maßnahmen des Projekts. Besonders wichtig ist Tourismus NRW und seinen Partnern die Zusammenarbeit von Tourismus- und Kreativwirtschaft: Für die Stärkung dieser sind ein Mikroprojektpreis für touristische Projekte der Kreativwirtschaft, eine Seminarreihe mit Fachbeiträgen und drei größere Fachveranstaltungen geplant. Des Weiteren soll im Sommer 2017 ein großes Urban Sketching Event in Düsseldorf stattfinden.

Das limitierte Stickerbook sowie das Magazin „Guide to the West“ können unter www.nrw-tourism.com/brochures bestellt werden.

Tour durch #urbanana
Tourismus NRW und seine Partner veranstalten am 16. Januar 2016 zum Start des Projekts eine Tour quer durch #urbanana: In Düsseldorf, Köln und Dortmund gibt es jeweils eine kurze Projektvorstellung sowie eine Diskussion mit lokalen Akteuren der kreativer Szenen. Im Anschluss werden in themenspezifische Führungen angeboten, z. B. eine Führung unter den Worringer Platz in Düsseldorf oder eine Street-Art-Tour durch Köln-Ehrenfeld. Weitere Informationen zur Tour durch #urbanana gibt es hier:  https://www.touristiker-nrw.de/urbanana/

Going #urbanana
Die Bloggerin Jenna Davis gibt seit November 2016 im Blog „Going #urbanana“ Tipps zu besonderen Stadtentdeckungen, Events und Festivals. Die Kanadierin, die mittlerweile in Düsseldorf lebt, veröffentlicht die englischsprachigen Tipps wöchentlich auf der Webseite des Tourismus NRW: www.nrw-tourism.com/going-urbanana. Viele weitere Tipps aus #urbanana gibt es unter http://www.nrw-tourism.com/urbanana.

Urban Sketching Event in Düsseldorf
Wer am Event im Sommer 2017 (voraussichtlich Ende Juli) teilnehmen möchte, kann sich bis zum 1. März 2017 mit kleiner Arbeitsprobe unter folgender E-Mail-Adresse bewerben: marketing@duesseldorf-tourismus.de.

Reiseangebote
10 besondere Entdeckungen aus #urbanana finden sich hier: www.touristiker-nrw.de/entdeckungen-in-urbanana

Städtetourismus in NRW
Die Großstädte generierten im letzten Jahr 12,5 Millionen Ankünfte und 22,7 Millionen Übernachtungen, das entspricht rund der Hälfte des gesamten Tourismus-Aufkommens in NRW.
Eine ausführliche Projektbeschreibung zu #urbanana findet sich hier: http://tinyurl.com/projekturbanana

Informationen zu allen Förderprojekten des Tourismus NRW sind hier abzurufen.

 

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

IHR KONTAKT

Julie Sengelhoff

Pressesprecherin, Leiterin Redaktionsteam Social Media
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -512
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

Jan-Paul Laarmann

Produktmanager Städtetourismus, Projektleiter "NRW als Destination für Urban Lifestyle und Szene"
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -510
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

WEITERE INFORMATIONEN

25.09.2018

Fort Fun bietet 2019 neue Attraktion

Zur NRW-Tournews

24.09.2018

Herbst-Reisemagazin von Tourismus NRW erschienen

Zur Pressemitteilung

25.09.2018

Tourismus NRW greift Pop-up-Trend auf

Zur Branchennews

25.09.2018

Die Zahl der Übernachtungen und Gäste ist in NRW weiter gestiegen. Besonders stark bergauf ging's in Siegen-Wittgen… https://t.co/31Kf5HVKi6

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.09.2018

"Gutes aus NRW genießen - der Mehrwert touristischer Genuss-Erlebnisse" - unter diesem Motto treffen sich heute Gas… https://t.co/LzkESz5nY0

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.09.2018

Nur für starke Nerven: Halloween in NRW

Zur NRW-Tournews

24.09.2018

Deutschland gehört laut @UNWTO weiter zu den Top-Reisezielen weltweit. Aber nach Platz 7 im Vorjahr ist Deutschland… https://t.co/4BotT1muiJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen