aufgeklapptes Buch mit Lupe davor

27.01.2017

Neues Buch gibt Tipps für den Weg zur attraktiven Destinationsmarke

Interessant für Destinationsmanager, politische Entscheider und Leistungsträger

Autor: Tonia Haag

Der frühere Direktor von Südtirol Marketing, Christoph Engl, gibt in einem neuen Buch Tipps, wie Destinationen andauernd attraktiv werden können. Das Buch „Destination Branding: Von der Geografie zur Bedeutung“ liefert auf gut 300 Seiten eine strategische Anleitung sowie zahlreiche Praxisbeispiele für den Aufbau und das Management einer anziehungsstarken Destinationsmarke.

Im Fokus steht dabei die Frage, wie Destinationen statt bloßer Bekanntheit auch Attraktivität aufbauen können. „Verlassen Sie die geografische Ebene und geben Sie Ihrer Destination eine emotionale Bedeutung“, ist eine der Empfehlungen Engls an seine Leser synthroid 75 mcg. Ein Fehler sei es zudem, auf Vielfalt und Breite im Angebot zu setzen. Zeitgemäß und zukunftssichernd sei es vielmehr, sich auf wenige Alleinstellungsmerkmale zu fokussieren.

Das Buch, das bei der UVK Verlagsgesellschaft erschienen ist, richtet sich an Destinationsmanager ebenso wie Wirtschaftsförderer, politische Entscheider sowie Hoteliers und weitere touristische Leistungsträger.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.04.2021

Neuer Schmökerstoff zum Wegträumen: In unserem NRW-Magazin geht's diesmal u.a. um Industriekultur, Schlösser, Burge… https://t.co/XIrZS0CBGW

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.03.2021

Beuys & Bike: Auf dem Rad zum Jubilar

Zur Pressemitteilung

25.03.2021

Neues Reisemagazin stellt kulturelle Highlights in den Vordergrund

Zur Branchennews

06.04.2021

Synonym für Top-Radreiseregion mit 11 (oder 12) Buchstaben? @Muensterland 🚴😊! Laut Radreiseanalyse des @FahrradClub… https://t.co/CnHy4JjEfF

Tourismus NRW auf Twitter folgen

09.04.2021

Die Zeit für Städtereisen wird wieder kommen. Wer sich schon mal Appetit holen möchte: gleich mal auf unserer neuen… https://t.co/V4JYPF2nNX

Tourismus NRW auf Twitter folgen