17.08.2016

Tattoo-Kunst in der Kaiserstadt

Parallel zur Convention ist eine Ausstellung zu Ed Hardy zu sehen

Autor: Silke Dames

Eine Kunstform, die unter die Haut geht, steht an einem Wochenende in Aachen im Fokus: Vom 16. bis 18. September 2016 treffen sich rund 120 Tattoo-Künstler aus mehr als 15 Ländern zur ersten “Kaiserstadt Tattoo Expo Aachen“. Nach Angaben des Veranstalters kommen Koryphäen der Branche zu dieser Convention in die Tivoli Eissporthalle, darunter Scott Sylvia und Marcus Pacheco aus San Francisco, Brian Bruno aus Richmond oder Künstler wie Horishige V aus Osaka und Bunshin Horitoshi aus Tokyo. Viele der Künstler demonstrieren zum ersten Mal ihr Können in Deutschland.

Parallel dazu ist eine Ausstellung zu Ed Hardy zu sehen, der als einer der großen Innovatoren des modernen Tätowierens gilt. Die „Ed Hardy Art Show“ zeigt Originale des neu erschienen Buches, das Skizzen und Farbstudien zu Tätowierungen aus fünf Jahrzehnten beinhaltet. Einer breiteren Öffentlickkeit ist der Name als Modemarke bekannt, die traditionelle Tattoo-Motive auf ihren Kleidungsstücken zeigt.

Internet: www.kaiserstadt-tattoo-expo-aachen.com

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

13.05.2019

Neues Magazin von Tourismus NRW bietet Inspiration zu Naturtrips, Kultur-Ausflügen und Städtereisen

Zur Pressemitteilung

21.05.2019

Beherbergungsstatistik 1. Quartal 2019

Zur Branchennews

21.05.2019

Die Tourismusbranche in #DeinNRW macht weiter Jagd auf Rekorde: Im ersten Quartal 2019 sind Gäste- und Übernachtung… https://t.co/67W3o9WIaP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.05.2019

Guten Morgen aus #Frankfurt! Wenige Minuten vor dem Start der #IMEX19 noch einmal durchatmen, da heute viele Gesprä… https://t.co/1a1THjTDcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

20.05.2019

Rund 900 Museen gibt's in #DeinNRW, seit gestern ist es eins mehr. In Monheim hat nämlich das Aalfischerei-Museum i… https://t.co/LXJYIs7pXD

Tourismus NRW auf Twitter folgen