Schotter und Wiese am Rheinufer in Köln

24.07.2021

Steuerliche Erleichterung bei der Beseitigung von Hochwasserschäden

Autor: Lena Schräder

Um auf die Bedürfnisse der vom Hochwasser betroffenen Gebiete reagieren zu können, haben die obersten Finanzbehörden mehrerer betroffener Länder Katastrophenerlasse herausgegeben, die verschiedene steuerliche Erleichterungen vorsehen. Diese sollen nun ausgeweitet und konkretisiert werden. U. a. sind eine geringere Nachweispflich bei der Prüfung der wirtschaftlichen Hilfsbedürftigkeit vorgesehen.

Eine Übersicht über die Erleichterungen finden sich unter: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2021/07/2021-07-23-steuerliche-erleichterungen-hochwasser.html

Die betroffenen Länder haben angekündigt, ihre bereits herausgegebenen Katastrophenerlässe anzupassen.

 

WEITERE INFORMATIONEN

24.09.2021

Das dürfte Motor- und E-Sport-Begeisterte freuen: Der @ADAC Nordrhein eröffnet in Essen eine eSports-Lounge, in der… https://t.co/S8vXHxDRcs

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

24.09.2021

Tourismus NRW wirbt in Österreich für Reiseland Nordrhein-Westfalen

Zur Branchennews

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

28.09.2021

📣 Wo sind neue, innovative Ideen für den Städtetourismus in #DeinNRW? Genau solche suchen wir für unseren 4. urbana… https://t.co/9RsowAzJI5

Tourismus NRW auf Twitter folgen