03.01.2018

Spielplatz Museum: Rutsche an der Bundeskunsthalle

Rutschbahn bleibt für mehrere Jahre und soll saisonal genutzt werden können

Autor: Silke Dames

Ein großes Kunstwerk, das zugleich auch Spielgerät ist, ziert bald die Bundeskunsthalle in Bonn: Ab 31. Mai 2018 führt eine rund 35 Meter lange Rutsche vom 13,60 Meter hohen Dach des Museums auf den Vorplatz. Der belgische Künstler Carsten Höller hat die Skulptur speziell für die Eingangsfassade entwickelt. Die Arbeit ist Teil der Ausstellung „The Playground Project – Outdoor“, die bis 28. Oktober 2018 zu sehen ist. Die Rutsche jedoch bleibt für mehrere Jahre installiert und soll dann saisonal genutzt werden können. Neben der Skulptur „Bonner Rutschbahn“ gibt es im Rahmen der Outdoor-Ausstellung noch weitere interaktive Objekte auf dem Dach und dem Vorplatz des Museums. Den Besuchern soll damit die Möglichkeit gegeben werden, Kunst spielend zu erleben.

Internet: www.bundeskunsthalle.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

28.08.2020

Kampagne #rauszeitlust: Großformatige Außenwerbung in mehreren Bundesländern gestartet

Zur Pressemitteilung

17.09.2020

Beherbergungsstatistik Jan.-Jul. 2020

Zur Branchennews

23.09.2020

Das @Muensterland hat aufgesattelt - im wahrsten Sinne des Wortes 😉: Das regionsweite Fahrradleihsystem „Miete dein… https://t.co/ndCxsBd8VW

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2020

Eines zeigt die #Corona-Krise: In vielen Betrieben der Tourismusbranche steckt großes kreatives Potenzial 👍🧠💪. Neue… https://t.co/G8jG363eJ4

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

18.09.2020

Für gemischte Gefühle sorgt die Beherbergungsstatistik für Juli: Zwar konnten die Betriebe in NRW erstmals seit Beg… https://t.co/wNSQbM8weM

Tourismus NRW auf Twitter folgen