03.01.2018

Spielplatz Museum: Rutsche an der Bundeskunsthalle

Rutschbahn bleibt für mehrere Jahre und soll saisonal genutzt werden können

Autor: Silke Dames

Ein großes Kunstwerk, das zugleich auch Spielgerät ist, ziert bald die Bundeskunsthalle in Bonn: Ab 31. Mai 2018 führt eine rund 35 Meter lange Rutsche vom 13,60 Meter hohen Dach des Museums auf den Vorplatz. Der belgische Künstler Carsten Höller hat die Skulptur speziell für die Eingangsfassade entwickelt. Die Arbeit ist Teil der Ausstellung „The Playground Project – Outdoor“, die bis 28. Oktober 2018 zu sehen ist. Die Rutsche jedoch bleibt für mehrere Jahre installiert und soll dann saisonal genutzt werden können. Neben der Skulptur „Bonner Rutschbahn“ gibt es im Rahmen der Outdoor-Ausstellung noch weitere interaktive Objekte auf dem Dach und dem Vorplatz des Museums. Den Besuchern soll damit die Möglichkeit gegeben werden, Kunst spielend zu erleben.

Internet: www.bundeskunsthalle.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

15.08.2018

Neue Stadtführung: Urbane Kultur in Bielefeld entdecken

Zur NRW-Tournews

17.08.2018

Tourismus NRW startet Fotowettbewerb um die besten Motive aus urbanen Szenen in NRW

Zur Pressemitteilung

15.08.2018

Sneak-Preview: "Sound of #urbanana” getestet

Zur Branchennews

17.08.2018

@TravelChris1982 Oh, gern geschehen😊

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.08.2018

Schon mal vormerken: Am 12. November 2018 ist in Berlin wieder Kulturinvest-Kongress, diesmal mit Ruhrgebiet-Schwer… https://t.co/7F4nRAuDoZ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.08.2018

Spürnase gefragt: Krimitour mit Hund

Zur NRW-Tournews

16.08.2018

Das WDR-Reisemagazin "Wunderschön" hat den Rhein-Erft-Kreis erkundet. Was und wer @Tamina_Kallert dabei besonders b… https://t.co/dPjzC4lxI8

Tourismus NRW auf Twitter folgen