03.01.2018

Spielplatz Museum: Rutsche an der Bundeskunsthalle

Rutschbahn bleibt für mehrere Jahre und soll saisonal genutzt werden können

Autor: Silke Dames

Ein großes Kunstwerk, das zugleich auch Spielgerät ist, ziert bald die Bundeskunsthalle in Bonn: Ab 31. Mai 2018 führt eine rund 35 Meter lange Rutsche vom 13,60 Meter hohen Dach des Museums auf den Vorplatz. Der belgische Künstler Carsten Höller hat die Skulptur speziell für die Eingangsfassade entwickelt. Die Arbeit ist Teil der Ausstellung „The Playground Project – Outdoor“, die bis 28. Oktober 2018 zu sehen ist. Die Rutsche jedoch bleibt für mehrere Jahre installiert und soll dann saisonal genutzt werden können. Neben der Skulptur „Bonner Rutschbahn“ gibt es im Rahmen der Outdoor-Ausstellung noch weitere interaktive Objekte auf dem Dach und dem Vorplatz des Museums. Den Besuchern soll damit die Möglichkeit gegeben werden, Kunst spielend zu erleben.

Internet: www.bundeskunsthalle.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.05.2021

Lust auf kleine Abenteuer und Fluchten aus dem Alltag? @deinsauerland hat eine Kampagne gestartet, in der genau sol… https://t.co/szsAgZEHa4

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

Interaktives Medienkunstprojekt verbindet urbane und virtuelle Räume in Nordrhein-Westfalen

Zur Pressemitteilung

06.05.2021

DTV fordert einheitliche Öffnungen für Tourismus

Zur Branchennews

11.05.2021

Die Liste mit Naturangeboten in #DeinNRW, bei denen man Abstand halten kann, ist wieder länger geworden 😊😍: Am… https://t.co/aKa3eqpKcl

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.05.2021

#DeinNRW hat einen neuen Fernwanderweg 😍! Zwischen Niederrhein und @Muensterland geht's auf 150 Kilometern quer dur… https://t.co/BFI5QNLFIz

Tourismus NRW auf Twitter folgen