03.01.2018

Spielplatz Museum: Rutsche an der Bundeskunsthalle

Rutschbahn bleibt für mehrere Jahre und soll saisonal genutzt werden können

Autor: Silke Dames

Ein großes Kunstwerk, das zugleich auch Spielgerät ist, ziert bald die Bundeskunsthalle in Bonn: Ab 31. Mai 2018 führt eine rund 35 Meter lange Rutsche vom 13,60 Meter hohen Dach des Museums auf den Vorplatz. Der belgische Künstler Carsten Höller hat die Skulptur speziell für die Eingangsfassade entwickelt. Die Arbeit ist Teil der Ausstellung „The Playground Project – Outdoor“, die bis 28. Oktober 2018 zu sehen ist. Die Rutsche jedoch bleibt für mehrere Jahre installiert und soll dann saisonal genutzt werden können. Neben der Skulptur „Bonner Rutschbahn“ gibt es im Rahmen der Outdoor-Ausstellung noch weitere interaktive Objekte auf dem Dach und dem Vorplatz des Museums. Den Besuchern soll damit die Möglichkeit gegeben werden, Kunst spielend zu erleben.

Internet: www.bundeskunsthalle.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

20.02.2019

15 neue Radrouten fürs Ruhrgebiet vorgestellt

Zur NRW-Tournews

20.02.2019

Tourismus NRW auf der ITB: Neue Landestourismusstrategie und neue Entdecker-Kampagnen

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.02.2019

Bonner Weg der Demokratie wird erweitert

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen