NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin mit den Preisträgern des Sparkassen-Tourismuspreises in der Kategorie "Innovation".

15.12.2014

Sparkassen-Tourismuspreis für Mobilität, Kunst und Kinderbetreuung

Preis wird in Westfalen-Lippe erstmals vergeben

Autor: Tonia Haag

In Gelsenkirchen ist am 12. Dezember 2014 der erste Sparkassen-Tourismuspreis Westfalen-Lippe vergeben worden. Der Preis in der Kategorie „Innovation“ ging an das Gemeinschaftsprojekt „Schau an! Wir sind mobil“ der Kreise Minden-Lübbecke und Herford sowie der Stadt Bielefeld. In der Kategorie „Regionale Identität“ setzte sich Kloster Bentlage im Münsterland mit seinem Projekt „Wir bewegen Kunst“ durch. Das Familienhotel Ebbinghof im sauerländischen Schmallenberg wurde mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) lobte das e-Mobilität-Projekt aus dem Teutoburger Wald in seiner Laudatio als Innovationsvorbild für die gesamte Region. „Es setzt Maßstäbe für umweltfreundliche Mobilitätsangebote und klimafreundlichen Tourismus“, erklärte der Minister. Im Mittelpunkt des Projekts steht der Gedanke, Urlaub vom Auto zu machen und die Landschaft stattdessen durch sanftere und umweltfreundlichere Fortbewegungsarten zu entdecken. Damit überzeugte „Schau an! Wir sind mobil“ die Jury. Auf dem zweiten Platz in der Kategorie „Innovation“ landete das Gestüt Lindenhof aus dem münsterländischen Altenberge mit seinem Wettbewerbsbeitrag „Wegbereiter – der integrative Reitweg“, gefolgt von Ahaus Marketing und Touristik mit dem Angebot „track and bike“, bei dem die Kulturlandschaft per GPS entdeckt werden kann.

Das Kloster Bentlage überzeugte die Jury mit seinem Projekt „Wir bewegen Kunst: Kunst mit Herkunft – Kunst mit Zukunft“. Den Preisrichtern gefiel die Symbiose aus geschichtlichem Erleben, zeitgenössischer Kunst und zielgruppenorientieren Kulturangeboten mit Übernachtungsmöglichkeiten, regionaler Verpflegung und den organisierten Kulturreisen der Begegnungsstätte. Platz zwei sicherte sich in der Kategorie „Regionale Identität“ der Naturpark Hohe Mark Westmünsterland mit seinem NaturparkPartner-Programm. Platz drei ging an das Hotel Steinberg im sauerländischen Sundern mit seinem Projekt „Steinbergs Wilde Wiese“.

Mit einem Sonderpreis wurde das Familienhotel Ebbinghof für seine innovative Kinderbetreuung ausgezeichnet. Der Familienspezialist betreut Kinder vom Säuglingsalter an ohne Voranmeldung. Gleichzeitig ist das Hotel das erste „Kinder-, Baby- und New-Life-Hotel“ in NRW sowie Deutschlands erstes Hotel für Schwangere, Babys und Kinder. Die Geschäftsführerin des Tourismus NRW, Dr. Heike Döll-König, lobte das Konzept. „Die Verantwortlichen haben gezeigt, wie es durch unternehmerisches Können, Ideenreichtum und Durchhaltevermögen gelingen kann, aus einem landwirtschaftlichen Betrieb ein einzigartiges Familienhotel zu schaffen, das seinesgleichen sucht“, erklärte sie. Damit seien sie Vorbild und Motivation zugleich.

Insgesamt waren für den Tourismuspreis über 100 Bewerbungen eingegangen. Die Preisverleihung fand in der ehemaligen Maschinenhalle der Zeche Consolidation in Gelsenkirchen statt. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro je Kategorie dotiert.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.08.2017

Schalke im Laufschritt: Neuer Sightrun führt durch Gelsenkirchen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

17.08.2017

Meeting- & EventBarometer 2016: NRW verzeichnet Aufwärtstrend

Zur Branchennews

18.08.2017

Gut sieht's aus in NRW, 7,4% Zuwachs bei den Ankünften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - Rekordverdächtig! https://t.co/COHkXzUT9M

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.08.2017

Wunderschön! Die WDR-Radtour 2017 wird Sonntag, 20.15 im WDR gezeigt. Die #WDR4-Janine waren für @DeinNRW unterwegs. #NRWRadtour

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.08.2017

neueheimat.ruhr: Großprojektionen im Ruhrgebiet

Zur NRW-Tournews

18.08.2017

Mit den Newslettern von Tourismus NRW auf dem Laufenden bleiben - so einfach kann das sein: https://t.co/0PbyFtx53C

Tourismus NRW auf Twitter folgen