12.05.2016

Westfalen-Lippe: Schlösser und Burgen ziehen Besucher an

Museen und Parks gehören zu den Verlierern

Autor: Tonia Haag

Schlösser und Burgen sind in Westfalen-Lippe nach wie vor der Besuchermagnet Nummer eins. Das geht aus dem Sparkassen-Tourismusbarometer für die Region hervor. Demnach stieg die Zahl der Besucher 2015 gegenüber dem rekordträchtigen Vorjahr noch einmal um zwölf Prozent. Beliebt ist unter anderem das Unesco-Welterbe Schloss Corvey in Höxter.

Auch die Zoos und Tierparks konnten 2015 noch einmal um 1,7 Prozent bei der Besucherzahl zulegen, Theater und Musicals verzeichneten ein Plus von 1,6 Prozent. Deutlich schlechter sah die Lage für Museen und Ausstellungen aus. Umbaumaßnahmen, nachlassendes Interesse an längerfristigen Sonderschauen und das heiße Wetter im Sommer führten unter dem Strich zu einem Gäste-Rückgang von 7,7 Prozent. Ebenfalls negativ wirkten sich die schwierigen Wetterbedingungen zum Saisonauftakt auf Landschaftsattraktionen wie Parks und Gärten aus. Sie verzeichneten über das Jahr gerechnet einen Nachfragerückgang von 16,3 Prozent.

Insgesamt bewertete die westfälisch-lippische Tourismuswirtschaft das Jahr 2015 überwiegend positiv. 84 Prozent der Befragten waren mit den Ergebnissen zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Die Beherbergungsbetriebe verbuchten 24,7 Millionen Übernachtungen und damit 1,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Internet: www.s-tourismusbarometer-wl.eu

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

04.05.2021

Das @Neandertal1 tut viel für die #Barrierefreiheit. Neuestes Angebot: ein inklusives Mobile Game durch die Ausste… https://t.co/wrCu3kWjuV

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.04.2021

Neue Reihe: NRWs elektronische Clubszene und Popkultur im Portrait

Zur Pressemitteilung

06.05.2021

DTV fordert einheitliche Öffnungen für Tourismus

Zur Branchennews

30.04.2021

Es gibt wieder frischen Lesestoff über #DeinNRW 😍. Diesmal dreht sich alles um junges Design, Architektur, Kunst un… https://t.co/wBlBQBHRON

Tourismus NRW auf Twitter folgen

05.05.2021

Ruhrgebiet und Fußball, das gehört untrennbar zusammen. @Ruhr_Tourismus will dieses Potenzial jetzt auch touristisc… https://t.co/fwBm44onvl

Tourismus NRW auf Twitter folgen