Taschenrechner und Geld

16.02.2021

Soloselbständige können Neustarthilfe beantragen

Bis zu 7.500 Euro werden einmalig gewährt

Autor: Tonia Haag

Soloselbständige, die im Rahmen der Überbrückungshilfen III keine Fixkosten geltend machen, aber dennoch stark von der Corona Krise betroffen sind, können seit dem 16. Februar eine einmalige Neustarthilfe in Höhe von bis zu 7.500 Euro beantragen. Die Antragstellung ist über möglich.

Die Hilfe beträgt 50 Prozent eines sechsmonatigen Referenzumsatzes. Die volle Summe wird gewährt, wenn der Umsatz des Antragstellers während des Förderzeitraums Januar 2021 bis Juni 2021 im Vergleich zum Referenzumsatz um mehr als 60 Prozent zurückgegangen ist. Der Referenzumsatz ist im Normalfall das Sechsfache des durchschnittlichen monatlichen Umsatzes des Jahres 2019.

Weitere Informationen: www.bmwi.de

WEITERE INFORMATIONEN

28.07.2021

Neuheit in @nettetal_de am #Niederrhein: Dort hat ruf Jugendreisen seinen ersten Friendsclub in Deutschland eröffne… https://t.co/9jnc2hHy1C

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

Gastgewerbe und Tourismus fordern Offenbleibe-Perspektive und Wechsel in der Corona-Politik

Zur Pressemitteilung

29.07.2021

Tourismus NRW präsentiert Reiseland auf der RDA

Zur Branchennews

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

#DeinNRW hat ein neues @UNESCOWelterbe 😍 Der Niedergermanische Limes, eine insgesamt etwa 400 Kilometer lange, so… https://t.co/QI6lnSqjaJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen