Die Ruinen der Tempelstadt "My Son" in Mittelvietnam sind seit 1999 UNESCO-Weltkulturerbe

31.08.2016

Schau zeigt Schätze der Archäologie Vietnams in Herne

Nach der Premiere im Ruhrgebiet ist die Ausstellung noch in Chemnitz und Mannheim zu sehen

Autor: Silke Dames

Kostbarkeiten aus einem fernen Land Südostasiens sind ab dem 7. Oktober im LWL-Museum für Archäologie in Herne zu sehen. Die Ausstellung „Schätze der Archäologie Vietnams“ zeigt bis zum 28. Februar 2017 besondere Objekte wie riesige Bronze-Trommeln, Zepter aus Jade und Terrakotta-Skulpturen des ersten Kaiserpalastes „Thang Long“, der 2010 in die Liste der Weltkulturerbe-Stätten aufgenommen wurde.

Die Ausstellung holt erstmals einmalige Exponate historisch bedeutsamer Fundplätze nach Europa. Sie steht im Zeichen der 40-jährigen diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Vietnam. Der deutsche Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier  und der vietnamesische Kulturminister Nguyen Ngoc Thien haben die Schirmherrschaft übernommen. Gezeigt wird die Schau in insgesamt drei deutschen Museen. Nach der Premiere in Herne wird sie im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz und in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim zu sehen sein.

Internet: www.vietnam-ausstellung.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.08.2017

Schalke im Laufschritt: Neuer Sightrun führt durch Gelsenkirchen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

21.08.2017

Beherbergungsstatistik Januar bis Juni 2017

Zur Branchennews

22.08.2017

Der MICE-Markt der Zukunft ist in NRW: Die Zahl der Veranstaltungen und Teilnehmer wächst https://t.co/jT9EGJNi5Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.08.2017

Tolles Reiseland, tolle Zahlen: rund 11 Millionen Gästeankünfte wurden im ersten Halbjahr 2017 in #NRW gezählt https://t.co/OV026ZV1eO

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.08.2017

neueheimat.ruhr: Großprojektionen im Ruhrgebiet

Zur NRW-Tournews

18.08.2017

Gut sieht's aus in NRW, 7,4% Zuwachs bei den Ankünften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - Rekordverdächtig! https://t.co/COHkXzUT9M

Tourismus NRW auf Twitter folgen