04.03.2021

ruf Jugendreisen setzt vermehrt auf Reisen ins eigene Land

Auch bei Jugendreisen gibt es eine starke Nachfrage nach deutschen Reisezielen.

Autor: Markus Delcuve

Die Einschränkungen für Jugendliche durch die Corona-Pandemie sind enorm: Kein gemeinsamer Unterricht, keine Feier mit Freunden, kein Vereinssport. Mit neuen, risikofrei buchbaren Jugendreiseangeboten gibt Europas führender Veranstalter für Jugendreisen seinen Kunden eine Perspektive für den Sommerurlaub mit Gleichaltrigen – und greift damit auch in diesem Segment den Trend der Deutschen zum Urlaub im eigenen Land auf. Das Unternehmen, das seine Zentrale in Bielefeld hat, bietet angesichts des Deutschland-Booms bei Jugendreisen neue Reiseangebote auch in Nordrhein-Westfalen an: So sind mit Geldern und Nettetal gleich zwei niederrheinische Städte Reiseziele des Veranstalters.

„Wir begrüßen diese Jugendreiseaktivitäten in Nordrhein-Westfalen ausdrücklich“, sagt dazu Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin von Tourismus NRW. „Mit neuen Reiseformaten und Infrastrukturen können Jugendliche mit dem Niederrhein eine Region in NRW für sich entdecken. Wir freuen uns, dass wir somit auch im Jugendbereich neue Kunden für das Land erschließen können“, so Döll-König weiter.

www.ruf.de/jugendreise/deutschland/niederrhein

WEITERE INFORMATIONEN

30.11.2021

@StadtRevue, @KulturWest und @thedorf_de haben neue englischsprachige Stadtmagazine zu Köln, Düsseldorf und Ruhrgeb… https://t.co/SE88g9C8lb

Tourismus NRW auf Twitter folgen

10.11.2021

Beuys & Bike gewinnt renommierten Kulturmarken-Award

Zur Pressemitteilung

01.12.2021

Studierende entwickeln Antworten auf touristische Fragestellungen

Zur Branchennews

25.11.2021

Ampel-Koalitionsvertrag lässt für #Deutschlandtourismus hoffen: Mehr Koordination, mehr Austausch, Modernisierung,… https://t.co/gekOg6xSAr

Tourismus NRW auf Twitter folgen

03.12.2021

Noch ein Ritterschlag für #MeinRuhrgebiet! @NatGeo hat es als eines der Top-25-Reiseziele für 2022 ausgewählt. Wir… https://t.co/IpxctUDOhv

Tourismus NRW auf Twitter folgen