Zwei Wanderer gehen über eine Hängebrücke

13.07.2016

Rothaarsteig als Wirtschaftsfaktor

Erster Premiumwanderweg Deutschlands generiert jährliche Millionen-Einnahmen

Autor: Tonia Haag

Zu seinem 15. Geburtstag hat der Rothaarsteig eine beeindruckende Bilanz vorgelegt. Einer Studie des dwif zufolge sind jährlich rund 1,5 Millionen Wanderer auf dem 154 Kilometer langen Weg zwischen Brilon im Sauerland und Dillenburg im Westerwald unterwegs, darunter 300.000 Übernachtungsgäste. Gemeinsam mit den Tagesgästen sorgten sie für eine Wertschöpfung von 33 Millionen Euro pro Jahr.

Der Rothaarsteig wurde 2001 eröffnet und war Deutschlands erster Premiumwanderweg. Mit ihm sollten vor allem auch Jüngere und Nicht-Mitglieder in Wandervereinen für das Laufen begeistert werden. Rund um den Wanderweg sind inzwischen viele Angebote für unterschiedliche Zielgruppen entstanden. Dabei stehen vor allem die Themen Gesundheit, Entschleunigung und Inszenierung von Erlebnissen im Mittelpunkt. Um das Wohl der Wanderer kümmern sich über 100 geprüfte Qualitätsbetriebe Rothaarsteig mit authentischer Heimatküche und speziellen Services für Wanderer.

Internet: www.rothaarsteig.de

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

22.10.2020

Monocle-Beilage präsentiert NRW als attraktiven Lebensort und Reiseziel

Zur Pressemitteilung

20.10.2020

FLOW.NRW als Corona-Best-Practice-Beispiel

Zur Branchennews

23.10.2020

We proudly present: NRW-Beilage im neuen @MonocleMag Magazine, dem international führende Magazin für Lifestyle, De… https://t.co/gF0MZXKgFM

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.10.2020

Wo sind die Kulturfans? Im @Muensterland-Kultur-Podcast „Mission Weißer Flamingo" geht es an besondere und unbekann… https://t.co/PF7XLCvDGB

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

19.10.2020

Die Römer-Lippe-Route ist ohnehin schon ein Highlight für Radfahrer, jetzt soll der Service noch weiter ausgebaut w… https://t.co/gOxpcBl0r7

Tourismus NRW auf Twitter folgen