Pinkt leuchtendes Karussell vor Nachthimmel

18.06.2014

Riesenrummel im Ruhrgebiet: Heino rockt die Cranger Kirmes

Fünf Neuheiten sorgen für Adrenalinschübe bei Besuchern des traditionellen Volksfestes

Autor: Silke Dames

Heino eröffnet am 1. August 2014 die Cranger Kirmes. Premieren feiern auch fünf neue Attraktionen, darunter das Überkopffahrgeschäft Predator, ein Horror-Lazarett und der Mega-King Tower, bei dem es aus 80 Metern Höhe in freiem Fall nach unten geht. Damit ist diese Attraktion der höchste transportable Drop Tower der Welt.

Vom 1. bis 10. August 2014 kommen insgesamt rund 500 Schausteller zur Cranger Kirmes, 50 davon mit einem Fahr- oder Laufgeschäft. Pferdehändler, Gaukler und Taschenspieler legten vor über fünf Jahrhunderten den Grundstein zum größten Volksfest Nordrhein-Westfalens. Die Cranger Kirmes, zu der jedes Jahr rund vier Millionen Besucher kommen, war einst ein gut besuchter Pferdemarkt. In Erinnerung an diese historischen Ursprünge eröffnet noch heute ein Pferdemarkt das Fest. Die Cranger Kirmes ist eines der besucherstärksten Volksfeste im gesamten deutschsprachigen Raum.

Internet: www.cranger-kirmes.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

10.10.2018

LWL-Museen bieten freien Eintritt für Kinder und Jugendliche

Zur NRW-Tournews

01.10.2018

Tourismus NRW sucht die besten Genuss-Erlebnisangebote

Zur Pressemitteilung

04.10.2018

Tourismus NRW feiert mit beim Tag der deutschen Einheit

Zur Branchennews

15.10.2018

Die Kollegen im Ruhrgebiet haben zusammen mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr eine neue Touristenkarte entwickelt https://t.co/OmGVGFlugD

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.10.2018

Ein neuer digitale Guide führt Nutzer zu verlassenen Klöstern, Wasser- und Windmühlen, Burgruinen und stillgelegten… https://t.co/aTBKyQG11P

Tourismus NRW auf Twitter folgen

10.10.2018

Mit neuer Naturpark-App auf Spurensuche gehen

Zur NRW-Tournews

14.10.2018

A very warm welcome! US- amerikanische Reiseexperten machen an diesem herrlichen Herbsttag auf einem FAM-Trip durch… https://t.co/PYGzwHNhPS

Tourismus NRW auf Twitter folgen