Stand des Tourismus NRW auf der Rehacare 2019

26.09.2019

Tourismus NRW wirbt auf der Rehacare

Knapp 40.000 Besucher informieren sich über Angebote rund um Rehabilitation und Pflege

Autor: Tonia Haag

Tourismus NRW hat auf der Recahare in Düsseldorf vom 18. bis 21. September 2019 barrierefreie Reisemöglichkeiten in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Der Verband beteiligte sich wie bereits in den Vorjahren an einem Gemeinschaftsstand des „Länderarbeitskreises Tourismus für Alle“, an dem verschiedene Bundesländer über ihre barrierefreien Angebote informierten. Aus NRW präsentierten sich zudem unter anderem auch Düsseldorf Tourismus, der Nationalpark Eifel, das Gesundheitsministerium und der LVR auf der Messe.

Die Rehacare ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation und Pflege. In diesem Jahr kamen knapp 40.000 Besucher, die sich bei rund 750  Ausstellern aus 43 Ländern informierten.

Seit 2014 hat Tourismus NRW das Thema Barrierefreiheit verstärkt in den Fokus gerückt. Der Landesverband ist in NRW Ansprechpartner für Zertifizierungen nach dem bundesweit einheitlichen System „Reisen für Alle“, das vom Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) verantwortet wird.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

06.12.2019

NRW-Touristiker und Wissenschaftler gehen digitale Herausforderungen an

Zur Pressemitteilung

06.12.2019

NRW-Touristiker und Wissenschaftler gehen digitale Herausforderungen an

Zur Branchennews

06.12.2019

Neues Förderprojekt: Tourismus NRW, das Fraunhofer-Institut und weitere Partner wollen in Zukunft für ein offenes,… https://t.co/a1q7mE4MZo

Tourismus NRW auf Twitter folgen

04.12.2019

Ab Mai 2020 erweitert ein neues Eventschiff die Rhein-Flotte der KD. Ein Skywalk, eine Freideck-Bar sowie eine VIP-… https://t.co/Faz5BRcXyB

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

02.12.2019

Die Kollegen von @DeinMG haben eine komplett neue Website gelauncht. Wer also wissen will, was in der Stadt los ist… https://t.co/y0bNWzwhEO

Tourismus NRW auf Twitter folgen