Eine Mitarbeiterin des Tourismus NRW sitzt an einem Tisch auf dem RDA in Köln.

07.08.2020

RDA in neuem Format

Erste größere analoge Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown für Tourismus NRW

Autor: Tonia Haag

Workshop statt Messe: Wegen der Corona-Pandemie hat sich die RDA Group Travel Expo in Köln in diesem Jahr in einen Workshop verwandelt. Für Tourismus NRW war es die erste größere analoge Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown.

Der Verband konnte rund 20 Gespräche mit Veranstaltern und Verbänden führen. Vor allem die Nachfrage nach Kultur- und Naturreisezielen war dabei groß, sowohl für Kurz- als auch für Tagesreisen.

Insgesamt kamen zu der Veranstaltung am 4. und 5. August durch das veränderte Format und Hygieneauflagen deutlich weniger Bus- und Gruppenreiseveranstalter sowie Aussteller. Auch einen Nordrhein-Westfalen-Stand wie in früheren Jahren gab es aufgrund der veränderten Lage 2020 nicht. Neben Tourismus NRW waren mit den Tourismusorganisationen aus Köln, Bonn & Region und dem Ruhrgebiet trotzdem mehrere Vertreter aus Nordrhein-Westfalen präsent. Insgesamt verbuchte der RDA an den beiden Tagen rund 140 Aussteller und etwa 600 Fachbesucher.

WEITERE INFORMATIONEN

28.07.2021

Neuheit in @nettetal_de am #Niederrhein: Dort hat ruf Jugendreisen seinen ersten Friendsclub in Deutschland eröffne… https://t.co/9jnc2hHy1C

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

Gastgewerbe und Tourismus fordern Offenbleibe-Perspektive und Wechsel in der Corona-Politik

Zur Pressemitteilung

29.07.2021

Tourismus NRW präsentiert Reiseland auf der RDA

Zur Branchennews

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

#DeinNRW hat ein neues @UNESCOWelterbe 😍 Der Niedergermanische Limes, eine insgesamt etwa 400 Kilometer lange, so… https://t.co/QI6lnSqjaJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen