NRW-Stand auf dem RDA-Workshop in Köln 2018

04.07.2018

Reiseland NRW wirbt um Busreiseveranstalter

Auf dem RDA in Köln präsentierten sich zahlreiche Anbieter aus Nordrhein-Westfalen

Autor: Tonia Haag

Tourismus NRW und zahlreiche weitere Anbieter aus Nordrhein-Westfalen haben sich beim RDA-Workshop in Köln Busreiseveranstaltern aus aller Welt präsentiert. Am 3. und 4. Juli 2018 stellten sie gemeinsam die Vorzüge des Reiselands NRW vor. Der Schwerpunkt lag dabei auf den kulturellen Highlights und versteckten Kulturschätzen im Land. Um vor allem auch Interessenten aus dem für Nordrhein-Westfalen wichtigsten ausländischen Quellmarkt zu erreichen, lud der Verband gemeinsam mit der DZT niederländische Bus- und Gruppenreiseveranstalter zum Lunch an den Stand an.

Neben Tourismus NRW waren auf dem RDA auch die Tourismusorganisationen aus Köln, Bonn und dem Ruhrgebiet sowie diverse Leistungsträger vertreten. Der RDA ist das wichtigste Branchentreffen der internationalen Bustouristik. Busreisen spielen für auch für NRW eine wichtige Rolle. Etwa jede dritte Pauschalreise nach NRW wird mit dem Bus unternommen.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

28.08.2020

Kampagne #rauszeitlust: Großformatige Außenwerbung in mehreren Bundesländern gestartet

Zur Pressemitteilung

24.09.2020

Tourismus NRW nimmt chinesischen Quellmarkt ins Visier

Zur Branchennews

25.09.2020

Der Kölner Dom ist mal wieder unter die Top-Sehenswürdigkeiten Deutschlands gewählt worden 😍. Diesmal waren es ausl… https://t.co/FT0FcCNiTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

24.09.2020

你好中国, hallo China 🙋🇨🇳! Heute startet unsere Online-Road-Show für Travel Agents auf WeChat und damit unsere strategi… https://t.co/GZY7zCKzzE

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

23.09.2020

Das @Muensterland hat aufgesattelt - im wahrsten Sinne des Wortes 😉: Das regionsweite Fahrradleihsystem „Miete dein… https://t.co/ndCxsBd8VW

Tourismus NRW auf Twitter folgen