04.04.2018

Radikal, umstritten, bewundert: Marina Abramović in Bonn

Werke aus allen Schaffensphasen bis in die Gegenwart sind zu sehen

Autor: Silke Dames

Als einziges Museum in Deutschland zeigt die Bonner Bundeskunsthalle eine große europäische Retrospektive von Marina Abramović, die vor allem mit ihren Performances zu einer der meistdiskutierten internationalen Künstlerinnen gehört. Vom 20. April bis 12. August 2018 stellt die Ausstellung „Marina Abramović – The Cleaner“ alle Schaffensphasen bis in die Gegenwart vor: Filme, Fotografie, Malerei, Objekte, Installationen sowie ausgesuchtes Archivmaterial belegen den eindrücklichen Kosmos der Künstlerin und spiegeln ihre enorme Bandbreite wider. Vor allem einige Re-Performances und partizipative Arbeiten sollen für ein intensives Ausstellungserlebnis sorgen.

Abramović setzt sich auseinander mit Erinnerung, Schmerz, Verlust, Ausdauer und Vertrauen. Die Ebene der Zeit (-erfahrung) und der Umgang mit dem eigenen Körper sind weitere Faktoren, die ihr Werk eindrücklich werden lassen. Dabei sind persönliche Erfahrung und Verantwortung zentrale Punkte ihrer Arbeit.

Internet: www.bundeskunsthalle.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

10.10.2018

LWL-Museen bieten freien Eintritt für Kinder und Jugendliche

Zur NRW-Tournews

01.10.2018

Tourismus NRW sucht die besten Genuss-Erlebnisangebote

Zur Pressemitteilung

04.10.2018

Tourismus NRW feiert mit beim Tag der deutschen Einheit

Zur Branchennews

14.10.2018

A very warm welcome! US- amerikanische Reiseexperten machen an diesem herrlichen Herbsttag auf einem FAM-Trip durch… https://t.co/PYGzwHNhPS

Tourismus NRW auf Twitter folgen

12.10.2018

#ff-Empfehlung und herzlichen Glückwunsch, @stadtdortmund! Das dortige Phoenix-Projekt wurde mit dem Deutschen… https://t.co/N78rjNlVF6

Tourismus NRW auf Twitter folgen

10.10.2018

Mit neuer Naturpark-App auf Spurensuche gehen

Zur NRW-Tournews

11.10.2018

Jetzt setzen nicht mehr nur @Airbnb und Co. auf Homesharing, sondern auch die Hotellerie selbst. @Marriott weitet s… https://t.co/Jq1fRpZZ53

Tourismus NRW auf Twitter folgen