04.04.2018

Radikal, umstritten, bewundert: Marina Abramović in Bonn

Werke aus allen Schaffensphasen bis in die Gegenwart sind zu sehen

Autor: Silke Dames

Als einziges Museum in Deutschland zeigt die Bonner Bundeskunsthalle eine große europäische Retrospektive von Marina Abramović, die vor allem mit ihren Performances zu einer der meistdiskutierten internationalen Künstlerinnen gehört. Vom 20. April bis 12. August 2018 stellt die Ausstellung „Marina Abramović – The Cleaner“ alle Schaffensphasen bis in die Gegenwart vor: Filme, Fotografie, Malerei, Objekte, Installationen sowie ausgesuchtes Archivmaterial belegen den eindrücklichen Kosmos der Künstlerin und spiegeln ihre enorme Bandbreite wider. Vor allem einige Re-Performances und partizipative Arbeiten sollen für ein intensives Ausstellungserlebnis sorgen.

Abramović setzt sich auseinander mit Erinnerung, Schmerz, Verlust, Ausdauer und Vertrauen. Die Ebene der Zeit (-erfahrung) und der Umgang mit dem eigenen Körper sind weitere Faktoren, die ihr Werk eindrücklich werden lassen. Dabei sind persönliche Erfahrung und Verantwortung zentrale Punkte ihrer Arbeit.

Internet: www.bundeskunsthalle.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

16.09.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Jul. 2021

Zur Branchennews

16.09.2021

Die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW liegen immer noch deutlich unter den Werten von 2019, aber es ist ei… https://t.co/RXIxfojvql

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen