Rursee

26.08.2019

Niederländer schätzen NRW als Natur- und Aktivreiseziel

Für Städtereisen weniger auf dem Radar

Autor: Tonia Haag

Die Niederländer sind für Nordrhein-Westfalen die wichtigste ausländische Gästegruppe. Einer neuen Untersuchung lieben sie NRW vor allem für seine Natur und seine Aktivangebote.

29 Prozent der befragten Niederländer gaben bei einer Quellmarktbefragung für den Destination Brand 18 an, dass NRW gut oder sogar sehr gut dafür geeignet sei, sich in der Natur aufzuhalten. Dies war von allen abgefragten Aktivitäten der höchste Wert für Nordrhein-Westfalen. Niederländer, die schon einmal in Nordrhein-Westfalen waren, bewerteten die Eignung noch deutlich besser: 68 Prozent von ihnen hielten NRW für gut oder sehr gut geeignet für einen Aufenthalt in der Natur.

Auch für Urlaub auf dem Lande sehen die Nachbarn Nordrhein-Westfalen als tauglich an: Hier waren es 25 Prozent aller Befragten beziehungsweise 63 Prozent der NRW-Kenner, die Nordrhein-Westfalen eine gute oder sogar sehr gute Eignung zusprachen.

Sportlich aktiv sein ist in NRW in den Augen von 24 Prozent aller Befragten beziehungsweise 59 Prozent derjenigen, die schon in Nordrhein-Westfalen waren, gut oder sehr gut möglich. Für Radfahren und Wandern halten jeweils 25 beziehungsweise 58 Prozent der befragten Niederländer Nordrhein-Westfalen für geeignet oder sehr geeignet. Einzelne Regionen wie das Sauerland oder die Eifel schneiden im Destinationsvergleich noch besser ab als Nordrhein-Westfalen insgesamt.

Aufenthalte in der Natur stehen bei den Niederländern insgesamt hoch im Kurs. 55 Prozent der Befragten gaben an, sich hierfür zu interessieren. Damit lagen die Naturaufenthalte im Vergleich aller abgefragten Urlaubsaktivitäten auf Platz drei hinter entspannen und ausruhen sowie Städtereisen unternehmen.

Beim Thema Städtereisen billigen die Niederländer NRW etwas überraschend eine deutlich geringere Eignung als beim Natur- und Aktivangebot zu. Lediglich 18 Prozent aller Befragten sehen Nordrhein-Westfalen für einen solchen Urlaub als geeignet oder sehr geeignet an, immerhin 50 Prozent sind es unter den NRW-Kennern. Die gleichen Werte ergeben sich für das Thema Shopping. Auch das Kulturangebot kommt lediglich auf Werte von 19 beziehungsweise 50 Prozent. Das Eventangebot schneidet mit 13 beziehungsweise 37 Prozent noch schlechter ab. Für den Genuss von kulinarischen und gastronomischen Spezialitäten halten 18 beziehungsweise 47 Prozent der Befragten NRW für geeignet oder sehr geeignet. Allerdings gaben bei den einzelnen Fragen durchschnittlich 64 Prozent aller Befragten an, keine Meinung zu haben. Im Bundesländervergleich landete NRW durchgängig auf Platz zwei hinter Bayern.

Die Untersuchung fand im Rahmen des EFRE-Projekts „Auslandsmarketing – Fit im Netzwerk“ statt, an dem neben Tourismus NRW das Sauerland, Siegen-Wittgenstein, der Niederrhein, die Eifel, das Bergische Land, die Bergischen Drei, Aachen und die Radregion Rheinland beteiligt sind.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

22.01.2021

Eine Erkenntnis aus #Corona-Jahr 2020: Autarke Unterkünfte sind am stärksten gefragt. Besonders schön daher, dass e… https://t.co/aF3r5nFlxO

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen