Blick zur Decke im Aachener Dom

04.02.2015

Presse-Preview: 360-Grad-Aufnahmen der Welterbestätten in NRW

In den neuen Bildern lassen sich ver­steckte Details ent­decken, die mit bloßem Auge nicht zu erken­nen sind

Autor: Silke Dames

Besucher können die fünf Unesco-Welterbestätten in NRW künftig per Mausklick erkunden. Tourismus NRW und die nordrhein-westfälische Staatskanzlei haben von den Domen in Aachen und Köln, den Schlössern Augustusburg und Falkenlust in Brühl, Zollverein in Essen und Schloss Corvey in Höxter spektakuläre 360-Grad-Ansichten erstellen lassen, die einen virtuellen Besuch der Welterbestätten ermöglichen. Durch die extrem hohe Auflösung von sieben Gigapixeln können sich Betrachter sich in Architek­tur, Innen­räume, Deko­ra­tio­nen oder Land­schaft hinein­zoomen und ver­steckte Details ent­decken, die mit bloßem Auge nicht zu erken­nen sind.  Die Fotografien wer­den auf www.dein-nrw.de zu sehen sein, in Kürze auch auf der Seite des Lan­des unter www.nrw.de.

Am 6. Februar 2015 werden die 360-Grad-Ansichten der Wel­terbestät­ten bei einer Presse-Preview im Essener Kino Lichtburg vorgestellt, Details zu dem Termin finden sich im Netz.

Internet: www.touristiker-nrw.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

20.02.2019

15 neue Radrouten fürs Ruhrgebiet vorgestellt

Zur NRW-Tournews

20.02.2019

Tourismus NRW auf der ITB: Neue Landestourismusstrategie und neue Entdecker-Kampagnen

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.02.2019

Bonner Weg der Demokratie wird erweitert

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen