Ein Ranger und ein Rollstuhlfahrer stehen auf einer Aussichtsplattform im Nationalpark Eifel.

08.12.2014

Praxisleitfaden für barrierefreien Tourismus erschienen

Neue Broschüre des Tourismus NRW gibt Praxistipps für die Entwicklung barrierefreier Reiseangebote

Autor: Julie Sengelhoff

Im Praktikerleitfaden für barrierefreien Tourismus in NRW erhalten touristische Leistungsträger auf rund 30 Seiten Informationen und konkrete Handlungsempfehlungen für die Entwicklung barrierefreier Angebote. Außerdem kommen in der Broschüre zahlreiche Anbieter und Leistungsträger zu Wort, die bereits erfolgreich barrierefreie Reiseangebote entwickelt haben und als Best-Practice-Beispiele dienen.

Der Praktikerleitfaden ist Teil eines Projekts zum Thema Barrierefreiheit, dass im Februar 2014 an den Start gegangen ist: Bis März 2015 sollen neue barrierefreie Reiseangebote entwickelt sowie ein einheitliches System aufgebaut werden, um Angebote zu erfassen und zu zertifizieren. Dafür beteiligt sich Tourismus NRW an einem deutschlandweiten Projekt des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) und der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle (NatKo). Ziel des Bundesprojekts „Reisen für alle“ ist es, das Thema Inklusion auch im Tourismus voranzutreiben. Es soll sichergestellt werden, dass touristische Angebote künftig von Gästen mit Beeinträchtigungen in Aktivität und Mobilität uneingeschränkt genutzt werden können.

Um für das Thema „Reisen für alle“ zu sensibilisieren, haben seit Februar drei Schulungen für Multiplikatoren und Leistungsträger in Nordrhein-Westfalen stattgefunden. Darüber hinaus wurden zwölf Personen als Erheber ausgebildet. Über die landesweite Erhebung konnten sich bereits zwölf Betriebe mit ihren barrierefreien Angeboten zertifizieren, darunter die Zeche Zollern und das Welcome-Hotel in Essen.

Aktiv unterstützt wird das Projekt in Nordrhein-Westfalen von den Tourismusbüros aus Aachen, Münsterland, Niederrhein, Ruhrgebiet, Sauerland, Siegerland und Teutoburger Wald.

Das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium hat Tourismus NRW für die Umsetzung des Projekts in Nordrhein-Westfalen eine Anschubfinanzierung in Höhe von 250.000 Euro bewilligt.

Die barrierefreien Angebote aus NRW werden ab dem Frühjahr auf der Internetseite www.barrierefreies-nrw.de gebündelt.

 

 

 

 

WEITERE INFORMATIONEN

Praxisleitfaden für die Entwicklung barrierefreier Reiseangebote

Tourismus NRW hat im Rahmen des Bundesprojekts "Reisen für Alle" einen Leitfaden entwickelt, der Leistungsträgern Unterstützung bietet bei der Entwicklung barrierefreier Reiseangebote.

herunterladen

IHR KONTAKT

Julie Sengelhoff (in Elternzeit)

Teamleiterin Contentproduktion, Channelmanagement "Dein NRW", Pressesprecherin B2C
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -512
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

WEITERE INFORMATIONEN

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

24.09.2021

Tourismus NRW wirbt in Österreich für Reiseland Nordrhein-Westfalen

Zur Branchennews

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

24.09.2021

Das dürfte Motor- und E-Sport-Begeisterte freuen: Der @ADAC Nordrhein eröffnet in Essen eine eSports-Lounge, in der… https://t.co/S8vXHxDRcs

Tourismus NRW auf Twitter folgen