19.11.2014

Picasso-Museum Münster zeigt Werke von Klimt, Schiele und Kokoschka

Parallel sind Aktdarstellungen von Pablo Picasso zu sehen

Autor: Silke Dames

Drei großen österreichischen Künstlern widmet das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster derzeit eine Ausstellung: Bis zum 18. Januar 2015 steht bei der Schau „Klimt, Schiele, Kokoschka – Die Verführung der Linie“ die zeichnerische Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper im Fokus. Historische Fotos werden mit rund 80 vielfach sinnlich-erotischen Kunstwerken kombiniert.

Angelehnt an die Sonderausstellung zeigt eine zweite Präsentation, dass sich auch Pablo Picasso mit Aktdarstellungen beschäftigte. Die Schau „nAcKTE – Picassos Akte“ präsentiert parallel auf der zweiten Etage des Museums Werke aus dem Eigenbestand des Hauses.

Das im Jahr 2000 eröffnete Kunstmuseum ist das erste und bisher einzige Picasso-Museum Deutschlands. Hinter denkmalgeschützten Fassaden inmitten Münsters Altstadt zeigt es wechselnde Sonderausstellungen über Pablo Picasso und seine Künstlerkollegen der Klassischen Moderne. Grundstock der Münsteraner Picasso-Sammlung ist eine weltweit einmalige Kollektion von rund 800 Picasso-Lithografien.

Internet: www.kunstmuseum-picasso-muenster.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

16.09.2021

Die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW liegen immer noch deutlich unter den Werten von 2019, aber es ist ei… https://t.co/RXIxfojvql

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.08.2021

Sommerferien 2021: Erste Aufwärtstrends trotz insgesamt durchwachsener Bilanz

Zur Pressemitteilung

16.09.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Jul. 2021

Zur Branchennews

14.09.2021

Aufs Rad steigen, Landschaft genießen und unterwegs Kunstwerke entdecken und per App zum Leben erwecken - geht wund… https://t.co/BJidiva88w

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen