18.01.2017

Otto Dix in Düsseldorf

Die Zeit zwischen 1922 und 1925 war eine künstlerisch wie menschlich prägenden Phase

Autor: Silke Dames

Der Maler Otto Dix verbrachte von 1922 bis 1925 drei intensive Schaffensjahre in Düsseldorf. Als Mitglied der revolutionären Künstlergruppe „Das Junge Rheinland“ entwickelte er in dieser Zeit seine kritische Handschrift, die ihn in der Kunst des 20. Jahrhunderts unverkennbar macht. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf widmet dieser künstlerisch wie menschlich prägenden Phase die Ausstellung „Otto Dix – Der böse Blick“. Vom 11. Februar bis 14. Mai 2017 zeigt sie rund 200 Gemälde, Aquarelle und Grafiken aus nationalen und internationalen Sammlungen. Im Anschluss reist die Ausstellung weiter zur Tate Liverpool.

Internet: www.kunstsammlung.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

14.04.2021

Was Essen ausmacht? @UNESCOWelterbe, Industriekultur, Kunst und Kultur von Weltrang, ganz viel Grün und so viel meh… https://t.co/nttkBfwQLp

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.03.2021

Beuys & Bike: Auf dem Rad zum Jubilar

Zur Pressemitteilung

25.03.2021

Neues Reisemagazin stellt kulturelle Highlights in den Vordergrund

Zur Branchennews

13.04.2021

Düsseldorfer Musikgeschichte gibt's jetzt auch auf der Plattform Google Arts & Culture. Rein in die digitale Ausste… https://t.co/bYqhmsSSX8

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.04.2021

Radtouren kann man nie genug planen 🚴😍. 15 der schönsten Touren durch #DeinNRW gibt's samt Geheimtipps am Wegesrand… https://t.co/3hCKZZEASD

Tourismus NRW auf Twitter folgen