21.11.2018

NRW zählt 17,7 Millionen Gäste von Januar bis September

Stadt Essen verzeichnet rund 93.000 Übernachtungen mehr als im Vorjahr

Autor: Silke Dames

In den ersten neun Monaten 2018 verzeichnet Nordrhein-Westfalen Zuwächse bei den Gäste- und Übernachtungszahlen: Von Januar bis September haben mehr als 17,7 Millionen Gäste die rund 5000 Beherbergungsbetriebe und Campingplätze besucht und zusammen für 39,2 Millionen verbuchte Übernachtungen gesorgt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, war die Zahl der Gäste damit um 1,4 Prozent und die der Übernachtungen um 0,6 Prozent höher als von Januar bis September 2017.

Insbesondere die Gäste aus dem Inland sorgten bei den Ankünften mit einem Plus von 2,1 Prozent auf insgesamt 13,8 Millionen sowie bei den Übernachtungen mit 31,1 Millionen und einem Plus von 1,4 Prozent im Vergleich zu den entsprechenden Vorjahreswerten für Zuwächse. Die Stadt Essen verzeichnet rund 93.000 Übernachtungen mehr als im Vorjahr und erzielt damit das größte Wachstum aller Städte in NRW.

Weitere Details zur Beherbergungsstatistik finden sich hier.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

08.01.2021

Hoffentlich geht es bald wieder aufwärts und wir können endlich wieder #Kultur genießen 🙏. @lwl_aktuell und… https://t.co/lPa6KE5cBC

Tourismus NRW auf Twitter folgen