Kompass im Sand

24.04.2020

NRW-Tourismus mit Milliarden-Minus durch Corona-Krise

Allein im März und April Ausfälle von über vier Milliarden Euro

Autor: Tonia Haag

Die Corona-Krise trifft den Tourismus in Nordrhein-Westfalen mit voller Wucht. Berechnungen von dwif Consulting zufolge ist allein für die nordrhein-westfälischen Destinationen im März und April mit einem Umsatzverlust von 4,1 Milliarden Euro zu rechnen. Die Folgen für den Arbeitsmarkt sind derzeit noch nicht abzuschätzen.

Um Akteuren in der nordrhein-westfälischen Tourismusbranche Orientierung zu geben, hat die Marktforschung des Tourismus NRW ein Living-Paper zur Corona-Krise in der Branche konzipiert. Hierin finden sich neben Zahlen und Prognosen auch Handlungsempfehlungen, wie sich Akteure auf die Zeit nach der Krise vorbereiten können.

Das Living-Papier findet sich hier.

WEITERE INFORMATIONEN

14.04.2021

Was Essen ausmacht? @UNESCOWelterbe, Industriekultur, Kunst und Kultur von Weltrang, ganz viel Grün und so viel meh… https://t.co/nttkBfwQLp

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.03.2021

Beuys & Bike: Auf dem Rad zum Jubilar

Zur Pressemitteilung

25.03.2021

Neues Reisemagazin stellt kulturelle Highlights in den Vordergrund

Zur Branchennews

13.04.2021

Düsseldorfer Musikgeschichte gibt's jetzt auch auf der Plattform Google Arts & Culture. Rein in die digitale Ausste… https://t.co/bYqhmsSSX8

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.04.2021

Radtouren kann man nie genug planen 🚴😍. 15 der schönsten Touren durch #DeinNRW gibt's samt Geheimtipps am Wegesrand… https://t.co/3hCKZZEASD

Tourismus NRW auf Twitter folgen