Vier Kinder sitzen vor einem Fachwerkhaus im Museumsdorf und balancieren ihre selbstgeflochtenen Körbe auf dem Kopf

05.11.2014

Neues Projekt: Schüler wohnen im Museum

Leben und arbeiten wie anno dazumal

Autor: Silke Dames

Körbe flechten statt Computer spielen: Im Freilichtmuseum Detmold können Schüler ab Sommer 2015 für ein paar Tage ausprobieren, wie die Menschen auf dem Land früher gelebt und gearbeitet haben. Für das Projekt „Schüler wohnen und arbeiten im Museum“ wird zurzeit ein spätklassizistisches Wohnhaus aus dem Sauerland im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) neu aufgebaut. Ab Juni 2015 können dann bis zu 30 Schüler in Deutschlands größtem Freilichtmuseum wohnen und werken. Sie können etwa schmieden, Brot backen, Kerzen machen oder Körbe flechten. Zunächst sollen die Programme für die Klassen drei bis acht angeboten werden. Später ist eine Erweiterung auf andere Altersgruppen oder auch Zielgruppen denkbar.

Internet: www.lwl.org/LWL/Kultur/LWL-Freilichtmuseum-Detmold/

WEITERE INFORMATIONEN

22.11.2017

Städtetourismus kreativ: Blick hinter die Kulissen der Modestadt Düsseldorf

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

22.11.2017

Pauschalreiserichtline: Was ändert sich für Organisationen und Betriebe?

Zur Branchennews

22.11.2017

Kooperationen, Servicequalität, Digitalisierung und Innovation - so geht es laut @dwif_Consulting erfolgreich weite… https://t.co/wd51XAjQUA

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.11.2017

Die Stadt Höxter plant, sich um die Ausrichtung der Landesgartenschau 2023 zu bewerben 🌵https://t.co/LKlqb4UnL6

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.11.2017

Eröffnungen, Jubiläen, Ausstellungen: Highlights 2018

Zur NRW-Tournews

21.11.2017

Es müssen nicht immer Weihnachtssterne sein! Beim China Light-Festival im Kölner Zoo leuchten Fische, Drachen und T… https://t.co/raUXOeqNjR

Tourismus NRW auf Twitter folgen