Außenansicht der beleuchteten Zeche Prosper-Haniel II im Dunkeln

02.07.2014

Neues Grusellabyrinth will ganzjährig für Gänsehaut sorgen

In der Waschkaue der Zeche Prosper Haniel II in Bottrop entsteht eine Welt des Schreckens

Autor: Silke Dames

Das nach Betreiberangaben mit rund 3000 Quadratmetern Fläche  größte Grusellabyrinth Deutschlands kommt nach NRW. Im Herbst 2014 soll der Erlebnisparcours in einer ehemaligen Industriehalle der Zeche Prosper Haniel in Bottrop eröffnen.

Auf einem anderthalbstündigen Rundgang erleben Besucher dann ein Grusel-Abenteuer mit Live-Darstellern. Den Weg im Dunkeln von einer Erlebnis-Station zur nächsten müssen sich die Gästegruppen selbst suchen, teilweise auch tastend. Trotz aller Schreckmomente soll das Labyrinth auch für Kinder ab acht Jahren geeignet sein.

Das Grusellabyrinth gibt es seit dem Jahr 2002. Es hatte seinen Standort bislang in einem historischen Güterbahnhof in Kiel. Laut Betreiber ist der Umzug notwendig, um genügend Platz und das entsprechende Marktumfeld für weitere Ausbaupläne zu haben.

Internet: www.grusellabyrinth.de

 

 

 

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

13.05.2019

Neues Magazin von Tourismus NRW bietet Inspiration zu Naturtrips, Kultur-Ausflügen und Städtereisen

Zur Pressemitteilung

16.05.2019

Reiseland NRW präsentiert sich internationalen Einkäufern

Zur Branchennews

17.05.2019

Google will zur zentralen Anlaufstelle für Reiselustige im Netz werden https://t.co/jTMiapt3sR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.05.2019

Deutsche Städte können sich um EU-Gelder zur Einrichtung von kostenlosem öffentlichem WLAN bewerben https://t.co/d3BqqIJHBA

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

16.05.2019

#Lesetipp: In einem Blogbeitrag gibt Michael Faber von Tourismuszukunft einen Überblick über ganz konkrete Anwendun… https://t.co/HcAmDOOPuF

Tourismus NRW auf Twitter folgen