Außenansicht der beleuchteten Zeche Prosper-Haniel II im Dunkeln

02.07.2014

Neues Grusellabyrinth will ganzjährig für Gänsehaut sorgen

In der Waschkaue der Zeche Prosper Haniel II in Bottrop entsteht eine Welt des Schreckens

Autor: Silke Dames

Das nach Betreiberangaben mit rund 3000 Quadratmetern Fläche  größte Grusellabyrinth Deutschlands kommt nach NRW. Im Herbst 2014 soll der Erlebnisparcours in einer ehemaligen Industriehalle der Zeche Prosper Haniel in Bottrop eröffnen.

Auf einem anderthalbstündigen Rundgang erleben Besucher dann ein Grusel-Abenteuer mit Live-Darstellern. Den Weg im Dunkeln von einer Erlebnis-Station zur nächsten müssen sich die Gästegruppen selbst suchen, teilweise auch tastend. Trotz aller Schreckmomente soll das Labyrinth auch für Kinder ab acht Jahren geeignet sein.

Das Grusellabyrinth gibt es seit dem Jahr 2002. Es hatte seinen Standort bislang in einem historischen Güterbahnhof in Kiel. Laut Betreiber ist der Umzug notwendig, um genügend Platz und das entsprechende Marktumfeld für weitere Ausbaupläne zu haben.

Internet: www.grusellabyrinth.de

 

 

 

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

15.11.2017

Sieben neue Michelin-Sterne für NRW

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

20.11.2017

NRW-Magazin auf Niederländisch erschienen

Zur Branchennews

21.11.2017

Es müssen nicht immer Weihnachtssterne sein! Beim China Light-Festival im Kölner Zoo leuchten Fische, Drachen und T… https://t.co/raUXOeqNjR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.11.2017

Wer mit unserem Branchennewsletter NRW.Touristik Update und weiteren Newslettern immer auf dem Laufenden sein möcht… https://t.co/qFgLGhfJ9E

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.11.2017

August Macke Haus in Bonn eröffnet wieder

Zur NRW-Tournews

21.11.2017

Der Conference-Reader zum #TTNRW17 ist da. Alle Präsentationen zum Nachlesen und Bilder der Veranstaltung gibt es h… https://t.co/DFBxnG45Ov

Tourismus NRW auf Twitter folgen