Skischule in Winterberg_

05.10.2016

Neuer Ski-Lift im Sauerland nimmt im Sommer Radler mit

Fünf Millionen Euro investieren die zu dem Verbund gehörenden Skigebiete

Autor: Silke Dames

Fünf Millionen Euro investieren die zur Wintersport-Arena Sauerland gehörenden Skigebiete in den Kreisen Hochsauerland, Siegerland-Wittgenstein, Olpe und der Gemeinde Willingen in die Verbesserung von Liftanlagen, erweiterte Rodelangebote und zusätzliche Schneekanonen. So führt im Skiliftkarussell Winterberg künftig eine neue Vierer-Sesselbahn vom Schneewittchenhang hoch zur Kappe und ersetzt einen alten Schlepplift samt Förderband. Die Bahn soll künftig auch im Sommer für den Bikepark im Einsatz sein und dann je zwei Biker plus Räder transportieren. Die Skigebiete Neuastenberg und Altastenberg setzen auf erweiterte Rodelmöglichkeiten. Besonders angenehm für Schlittenfahrer: Künftig sorgen ein Transportband und ein Rodellift für einen kräfteschonenden Weg bergauf.

Durch gemeinsame Vermarktung, stetige Qualitätsverbesserung des Angebots und Optimierung der Schneesicherheit hat sich die Wintersport-Arena Sauerland seit 2001 zur bedeutendsten Wintersportregion nördlich der Alpen entwickelt. Insgesamt wurden seitdem rund 105 Millionen Euro in den Ausbau der Angebote investiert.

Internet: www.wintersport-arena.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

14.04.2021

Was Essen ausmacht? @UNESCOWelterbe, Industriekultur, Kunst und Kultur von Weltrang, ganz viel Grün und so viel meh… https://t.co/nttkBfwQLp

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.03.2021

Beuys & Bike: Auf dem Rad zum Jubilar

Zur Pressemitteilung

25.03.2021

Neues Reisemagazin stellt kulturelle Highlights in den Vordergrund

Zur Branchennews

13.04.2021

Düsseldorfer Musikgeschichte gibt's jetzt auch auf der Plattform Google Arts & Culture. Rein in die digitale Ausste… https://t.co/bYqhmsSSX8

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.04.2021

Radtouren kann man nie genug planen 🚴😍. 15 der schönsten Touren durch #DeinNRW gibt's samt Geheimtipps am Wegesrand… https://t.co/3hCKZZEASD

Tourismus NRW auf Twitter folgen